Russland schickt zwei Kriegsschiffe zurück ins Mittelmeer

Epoch Times5. Oktober 2016 Aktualisiert: 5. Oktober 2016 16:10
Russlands militärisches Vorgehen erfolgt vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen zwischen Moskau und Washington im Syrien-Konflikt.

Syriens Verbündeter Russland hat zwei Kriegsschiffe ins Mittelmeer geschickt. Ein Sprecher der Schwarzmeerflotte sagte der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti, die beiden Schiffe hätten ihren Heimathafen Sewastopol auf der Krim am Dienstag verlassen und würden das Mittelmeer am Mittwochabend erreichen. Dies sei Teil einer „geplanten Rotation“ der russischen Marineeinheiten in der Region, wo bereits rund zehn Schiffe im Einsatz seien.

Die beiden mit Marschflugkörpern ausgestatteten Korvetten Seljony Dol und Serpuchow waren bereits im August vorübergehend vor Syriens Küste stationiert gewesen. Von dort waren am 19. August Raketen auf Ziele in Syrien abgefeuert worden.

Erst am Dienstag hatte das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, auf seiner Marinebasis im syrischen Tartus das Luftabwehrsystem S-300 stationiert zu haben. Im Laufe des Oktober soll zudem der einzige russische Flugzeugträger Kusnetsow in der Region eintreffen.

Russlands militärisches Vorgehen erfolgt vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen zwischen Moskau und Washington im Syrien-Konflikt. Moskau unterstützt die Führung in Damaskus. Am Montag hatten die USA angesichts der heftigen Angriffe auf die Stadt Aleppo die Gespräche mit Russland über eine Beilegung des Konflikts für beendet erklärt. Die syrischen Regierungstruppen führen derzeit mit russischer Hilfe eine Offensive in der umkämpften Stadt, um sie vollständig von den Rebellen zurückzuerobern. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte