Sechs Verletzte bei Bruchlandung in Guyana

Epoch Times9. November 2018 Aktualisiert: 9. November 2018 14:52
Zehn Minuten nach dem Start meldete ein Pilot ein Problem mit der Hydraulik und kehrte zum Flughafen zurück - bei der Bruchlandung verunglückte das Flugzeug. Alle Passagiere überlebten.

Bei einer Bruchlandung auf dem Flughafen von Georgetown in Guyana sind am Freitag sechs Menschen verletzt worden. Die Boeing der Fluglinie Fly Jamaica Airways mit dem Ziel Toronto habe 126 Menschen an Bord gehabt, teilte Verkehrsminister David Patterson mit. Der Pilot habe etwa zehn Minuten nach dem Start ein Problem mit der Hydraulik gemeldet und sei dann zum Flughafen zurückgekehrt.

Bei der Landung sei das Flugzeug dann verunglückt und von der Landebahn abgekommen, erklärte Patterson. Die Verletzten würden in einem Krankenhaus in der Nähe des Flughafens behandelt, fuhr er fort. Niemand sei lebensgefährlich verletzt worden, auch gebe es keine „gebrochenen Knochen“. Die Fluggesellschaft bestätigte die Bruchlandung.

Guyanische Polizisten und Soldaten sicherten die Unglücksstelle ab, damit Ermittler ihre Untersuchungen aufnehmen konnten. Die US-Behörde für Transportsicherheit wurde informiert. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion