„Shen Yun zeigt die göttliche spirituelle Seite von China“

Epoch Times5. April 2018 Aktualisiert: 5. April 2018 7:23
Shen Yun wurde 2006 von chinesischen Künstlern in New York mit dem Ziel gegründet, die traditionelle chinesische Kultur durch die Kunst wiederzubeleben. Fünf Tournee-Unternehmen bereisen zurzeit die Welt. Informationen unter dem Artikel.

Sehr schön war es, sehr schön. Es war interessant, schwungvoll, wirklich wunderschön. Ich habe es zum ersten Mal gesehen. Ich war überrascht. Es war sehr vielseitig und sehr schön.

Es hat mich sehr berührt. Ich muss sagen, ich habe etwa zwei der Geschichten gebraucht, bis ich reingekommen bin. Aber dann war es sehr, sehr schön. Und wirklich auch gut nachvollziehbar, muss ich sagen.

Es ist eine philosophische Überlegung, was sie singt. Ich glaube, das gilt in China genauso wie hier, wie überall auf der Welt. Das hat mich berührt. Ich fand es einen guten Text.

Ich muss sagen, ich fand es sehr spannend, einmal diese mythische und göttliche spirituelle Seite von China zu sehen im Vergleich zu dem, was man zum Teil über die Medien hört und sieht. Ich glaube, es ist eine neue Art, die für uns manchmal ein bisschen verborgen bleibt.

Ich glaube, Shen Yun oder die Spiritualität, die hier reinkommt, das möchte ja der Welt nur die Grundwerte weitergeben, um die es geht im Leben, ethisches Handeln, einfach die Grundwerte, wie man leben sollte. Und ich glaube, das macht man auf eine gute, auf ein andere Art, als wir es gewohnt sind. Aber ganz, ganz nahbar und verständlich.

Mark Lehmann, Wirtschaftsberater

berät Banken und Versicherungen

wohnt in der Nähe von Zürich

im Musical Theater Basel, Schweiz

Weitere Informationen zu ShenYun

Shen Yun wurde 2006 von chinesischen Künstlern in New York mit dem Ziel gegründet, die traditionelle chinesische Kultur durch die Kunst wiederzubeleben. Fünf Tournee-Unternehmen bereisen die Welt und treten gleichzeitig in Europa, Asien, Südamerika und Nordamerika auf.

Termine im deutschsprachigen Raum 2018:

Basel: Musical Theater Basel 3. – 4. April

Berlin: Deutsche Oper 9. – 11. April

Bremen: Metropol Theater 13. – 14. April

Salzburg: Großes Festspielhaus 16. – 17. April

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,