Spanien: Erstmals 10.000 Migranten in einem Monat angekommen

Epoch Times2. November 2018 Aktualisiert: 3. November 2018 10:34
Mittlerweile kommen deutlich mehr Migranten über das Mittelmeer nach Spanien als nach Italien. Im Oktober waren es erstmals 10.000 Menschen innerhalb eines Monats.

Immer mehr Migranten kommen über das Mittelmeer nach Spanien. In diesem Jahr waren es mehr als in den vergangenen drei Jahren zusammen, berichtet „Welt“ und beruft sich damit auf die UN-Organisation für Migration. Mittlerweile seien das deutlich mehr als in Italien.

Im Oktober kamen demnach erstmals seit Beginn der Mittelmeerfluchtbewegung vor fünf Jahren mehr als 10.000 Menschen innerhalb eines Monats in Spanien an. Pro Tag zählte man 360. Die Tendenz ist steigend, denn das waren 90 mehr pro Tag als im September.

Italien erreichten im Monat Oktober lediglich 1003 Migranten, in Griechenland strandeten 3338.

Von den insgesamt knapp 100.000 Flüchtlingen und anderen Migranten, die in diesem Jahr über das Mittelmeer nach Europa kamen, sollen demnach fast die Hälfte Spanien erreicht haben. Dort sind laut IOM in diesem Jahr mehr Migranten angekommen als in den Jahren 2015, 2016 und 2017 zusammen.

Allerdings sei die Gesamtzahl der Migranten im Vergleich zu 2016 zurückgegangen, heißt es im Bericht der „Welt“. Während 2017 bis Ende Oktober knapp 150.000 Migranten ankamen, waren es 2016 im gleichen Zeitraum 335.000. (mcd)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion