Kairo: Bombenschlag auf Kirche – 25 Tote, 35 Verletzte

Auf eine koptische Kirche in der ägyptischen Hauptstadt Kairo wurde ein verheerender Bombenanschlag verübt: 25 Menschen wurden getötet weitere 35 Menschen verletzt, als am Sonntagvormittag ein Sprengsatz während der Messe detonierte. Die Kirche gehört zum Sitz des koptischen Papstes.
Titelbild
Eine Nonne schaut auf den verwüsteten Tatort: Die Kirche Peter und Paul gehört zum Sitz des koptischen Papstes ist.Foto: KHALED DESOUKI / AFP / Getty Images
Epoch Times11. Dezember 2016

Bei einem Anschlag auf koptische Christen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind am Sonntag mindestens 25 Menschen getötet worden, weitere 35 Menschen wurden verletzt worden. Dies teilte das ägyptische Gesundheitsministerium mit. Sicherheitskreise berichteten der Deutschen Presse-Agentur, dass eine Bombe in einem Seitengebäude der Sankt-Markus-Kathedrale explodierte, die Sitz des koptischen Papstes ist. Der Sprengsatz sei wahrscheinlich in das Gebäude geworfen worden. Sonntags findet in der Kathedrale die Messe statt. Die Kirche gehört den koptischen Christen. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Der koptische Sprecher Paul Halim sagte laut „Frankfurter Allgemeine“, die Detonation habe sich in der kleinen Kirche „Sankt Peter und Paul“ ereignet, die direkt an die große Kathedrale angrenzt. Die Polizei sperrte die Kathedrale weiträumig ab.

Kathedrale ist Sitz des koptischen Papstes

Die Kathedrale der koptischen Christen befindet sich im Zentrum von Kairo. Das Gotteshaus ist gleichzeitig Sitz des koptischen Papstes, berichtet die „FAZ“. Die Kopten sind die größte christliche Glaubensgemeinschaft im Nahen Osten und machen etwa zehn Prozent der 90 Millionen Einwohner Ägyptens aus. Das Zusammenleben mit der muslimischen Mehrheit im Land ist größtenteils friedlich, es gibt aber immer wieder gewaltsame Übergriffe auf die Minderheit, schreibt die Nachrichtenagentur AFP: Dschihadisten-Gruppen werfen den Kopten in Ägypten vor, den Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi Mitte 2013 unterstützt zu haben.

Bei dem Anschlag in Kairo handelt sich um die dritte Explosion innerhalb einer Woche. Erst am Freitag waren bei einem Bombenanschlag sechs Polizisten getötet worden. Der Anschlag in Kairo war der folgenreichste Angriff auf die Kopten seit der Neujahrsnacht 2011, als bei einem Bombenanschlag auf eine Kirche in der Küstenstadt Alexandria 21 Menschen getötet worden waren, so AFP.

(rf)



Epoch TV
Epoch Vital
Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion