Syrische Staatsmedien: Israel fliegt Angriffe auf Flughafen von Damaskus

Epoch Times12. Januar 2019 Aktualisiert: 12. Januar 2019 7:34
Im Westen der syrischen Hauptstadt Damaskus ist es am Abend zu heftigen Detonationen gekommen. Israelische Kampfflugzeuge hätten Raketen auf Ziele in der Nähe von Damaskus abgeschossen, hieß es seitens syrischer Staatsmedien.

Israel hat nach syrischen Angaben erneut Luftangriffe gegen Ziele in dem Kriegsland geflogen. Bei den Bombardements am Freitagabend seien die meisten israelischen Raketen abgefangen worden, berichtete die amtliche syrische Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf Militärkreise. Lediglich ein Lager auf dem internationalen Flughafen von Damaskus sei getroffen worden.

„Nur ein Lager des Verkehrsministeriums auf dem internationalen Flughafen von Damaskus wurde getroffen“, zitierte Sana eine Quelle in der syrischen Armee. Der Betrieb des Flughafens sei durch die israelischen Angriffe nicht beeinträchtigt worden, hieß es der amtlichen Nachrichtenagentur zufolge aus dem syrischen Verkehrsministerium.

Zunächst hatte Sana lediglich berichtet, die syrische Luftabwehr habe „feindliche Ziele“ in der Nähe der Hauptstadt Damaskus beschossen und mehrere von ihnen getroffen. Nach Angaben eines Journalisten der Nachrichtenagentur AFP waren in Damaskus mehrere schwere Explosionen zu hören.

Israel äußert sich in der Regel nicht zu solchen Berichten. Die Regierung hat jedoch wiederholt betont, dass es keine dauerhafte iranische Militärpräsenz in Syrien tolerieren werde.

Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für syrische Menschenrechte erklärte, die Luftangriffe hätten zwei Gebieten mit militärischen Stützpunkten der iranischen Armee und der libanesischen Hisbollah-Miliz gegolten. Diese befanden sich demnach in Kisweh und auf dem internationalen Flughafen in Damaskus.

Der Chef der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, bestätigte, dass der dortige Flugbetrieb normal weiter laufe. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle bezieht ihre Informationen aus einem Netzwerk von Informanten vor Ort. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen.

Israel hatte in den vergangenen Monaten immer wieder Luftangriffe in Syrien ausgeführt, häufig war die Region rund um Damaskus betroffen. Die israelische Armee bombardierte Einrichtungen syrischer Regierungstruppen und deren Verbündeter wie die Hisbollah und iranische Einheiten. Israel befürchtet einen wachsenden Einfluss des Erzfeindes Iran in Syrien.

Seit dem Ausbruch des Krieges in Syrien Anfang 2011 sind in dem Konflikt immer neue Akteure hinzugekommen. Mehr als 360.000 Menschen wurden bereits getötet, Millionen weitere flüchteten. (afp/dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion