Teheran: Iraner wird wegen angeblicher Spionage für die USA hingerichtet

Epoch Times9. Juni 2020 Aktualisiert: 9. Juni 2020 12:37

Ein wegen angeblicher Spionagetätigkeiten im Zusammenhang mit dem US-Drohnenangriff auf den einflussreichen iranischen General Kassem Soleimani verurteilter Iraner wird hingerichtet.

Das Todesurteil, das vom höchsten iranischen Gericht bestätigt worden sei, werde „bald“ vollzogen, sagte Justizsprecher Gholamhossein Esmaili am Dienstag in Teheran.

Mahmud Musawi Madschd war demnach verurteilt worden, das iranische Militär bespitzelt und Informationen über Soleimanis Aufenthaltsorte weitergeleitet zu haben.

Soleimani hatte die für Auslandseinsätze zuständigen Al-Kuds-Brigaden der iranischen Revolutionsgarden befehligt. Der einflussreiche General war am 3. Januar in Bagdad gezielt von einer US-Drohne getötet worden.

Der Konflikt zwischen den Erzfeinden USA und Iran verschärfte sich dadurch dramatisch. Washington begründete den tödlichen Angriff damit, dass Soleimani Anschläge auf US-Einrichtungen geplant habe. (afp/nh)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, , ,