Texas will keine neuen Asylbewerber mehr aufnehmen

Epoch Times11. Januar 2020 Aktualisiert: 11. Januar 2020 7:45
In den vergangenen zehn Jahren habe Texas rund zehn Prozent aller Asylbewerber akzeptiert, die von der Bundesregierung auf die 50 US-Bundesstaaten verteilt worden seien. In diesem Jahr sehe man sich nicht in der Lage dazu.

Texas will auf Basis einer Verfügung von US-Präsident Donald Trump als erster US-Bundesstaat keine neuen Asylbewerber und illegale Migranten mehr aufnehmen.

Gouverneur Greg Abbott teilte in einem Schreiben an US-Außenminister Mike Pompeo mit, in den vergangenen zehn Jahren habe Texas rund zehn Prozent aller Asylbewerber akzeptiert, die von der Bundesregierung auf die 50 US-Bundesstaaten verteilt worden seien.

Im Finanzjahr 2020, das bis Ende September läuft, sehe man sich nicht in der Lage dazu. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN