Protest in Berlin gegen die Terrorgruppe Islamischer StaatFoto: Getty Images

„Totale Kriegserklärung“: IS ruft zu Terroranschlägen in Europa auf

Von 7. Oktober 2016 Aktualisiert: 7. Oktober 2016 16:27
Der "Islamische Staat" ruft nun alle seine Anhänger dazu auf, Terrorattacken zu verüben. Jeder der ein Messer besitze könne schon einen Anschlag verrichten. Am Strand oder auf der Straße, überall könnten diese Angriffe stattfinden. Nur Küchenmesser solle man möglichst nicht verwenden...

Die Terrormiliz Islamischer Staat verkündete nun, dass künftige IS-Kämpfer keine militärische Ausbildung mehr benötigten. Jeder, der ein Messer besitze, könne im Namen des IS einen Terroranschlag ausüben. Diese könnten in kleinen Gassen, im Wald oder auch am Strand verübt werden, heißt es in dem IS-Magazin „Rom 2“, berichtet die „Kronen-Zeitung“.

Demnach könne nun jeder zum „erfolgreichen“ Gotteskrieger werden. Die Interessierten bräuchten keine militärische Ausbildung mehr, auch der Besitz einer Schusswaffe sei nicht mehr nötig.

Experten sehen in diesem Aufruf die „totale Kriegserklärung“ des Islamischen Staat an Europa, so die Zeitung.

Die Nachricht wurde vom IS in Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Indonesisch, Russisch, Arabisch und Uigurisch im Internet veröffentlicht.

IS empfiehlt Angriffe mit dem Messer

Eine Messerattacke habe den Vorteil, dass man die Tatwaffe leicht entsorgen könne, schreiben die Dschihadisten laut „Krone“ in ihrem Magazin. Auch könne man sich leicht ein Messer als Tatwaffe besorgen. Viele Menschen hätten zwar bedenken, jemanden niederzustechen, sollten dies für den Dschihad aber trotzdem tun.

Laut „Krone“ wird in dem Bericht lediglich von der Verwendung simpler Küchenmesser abgeraten. Denn die Struktur eines Küchenmessers würde sich nicht für die „energische“ Anwendung bei einem Attentat eignen.

Das 38-seitige IS-Magazin enthalte auch die Botschaft, dass alle Menschen die der Ideologie des IS nicht zustimmen, getötet werden sollten. Dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um Muslime oder Nicht-Muslime handle. Einem Islam-Experten zufolge habe es der IS nun besonders auf Westeuropa und Nordamerika abgesehen.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion