Mehrere koordinierte Anschläge – Tote bei mutmaßlichem Putschversuch in Äthiopien

Epoch Times23. Juni 2019 Aktualisiert: 23. Juni 2019 13:36

Bei mehreren Anschlägen in Äthiopien hat es am Wochenende Tote gegeben. Das Büro von Ministerpräsident Abiy Ahmed teilte am Sonntag mit, der Chef der Regionalregierung im Bezirk Amhara, Ambachew Mekonnen, und sein Berater Ezez Wasie seien bereits am Samstag während eines Meetings in den Räumlichkeiten der Verwaltung in der Stadt Bahir Dar erschossen worden, angeblich von einem Kommando unter der Leitung des regionalen Sicherheitschefs.

Einige Stunde später sei in der Hauptstadt Addis Abeba der Militärchef Äthiopiens, Seare Mekonnen, von seinem Bodyguard getötet worden. Auch ein ehemaliger General im Ruhestand, der zu Besuch war, kam ums Leben.

Rede von „regionalem Putschversuch“

Offenbar handelte es sich um koordinierte Attacken, die Rede war auch von einem „regionalen Putschversuch“. Während der Bodyguard festgenommen wurde, sind weitere Verdächtige auf der Flucht. Äthiopien Ministerpräsident Ahmed war selbst erst im Oktober 2018 beinahe einem Komplott aus Reihen des Militärs zum Opfer gefallen. Er entließ daraufhin wichtige Funktionäre des Militärs, darunter den Generalstabschef. In der Bevölkerung wird Ahmed von breiten Teilen unterstützt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN