Trump nominiert Wheeler offiziell als dauerhaften Chef von Umweltbehörde EPA

Epoch Times9. Januar 2019 Aktualisiert: 9. Januar 2019 21:51
Der US-Präsident hatte im November Wheelers Arbeit als "phantastisch" gelobt und angekündigt, ihn dauerhaft mit dem EPA-Chefposten zu betrauen.

US-Präsident Donald Trump hat den Interimschef der Umweltbehörde EPA, den früheren Kohle-Lobbyisten Andrew Wheeler, als dauerhaften Behördenchef nominiert. Das Weiße Haus übermittelte die offizielle Nominierung am Mittwoch an den Senat, der die Personalentscheidung noch absegnen muss. In der Kongresskammer haben Trumps Republikaner die Mehrheit. Der US-Präsident hatte im November Wheelers Arbeit als „phantastisch“ gelobt und angekündigt, ihn dauerhaft mit dem EPA-Chefposten zu betrauen.

Wheeler leitet die EPA, seitdem der vorherige Behördenchef Scott Pruitt im Juli wegen einer Reihe von Skandalen zurückgetreten war. Wie zuvor Pruitt wirkt Wheeler systematisch darauf hin, eine Reihe von Umweltauflagen rückgängig zu machen, die unter Trumps Amtsvorgänger Barack Obama beschlossen worden waren.

So wurden Klimaschutzauflagen für Kohlekraftwerke gelockert. Außerdem sollen die Emissionsstandards für Autos ab dem Jahr 2025 abgeschwächt werden. Allerdings reichten mehrere Bundesstaaten Klage gegen diese Entscheidungen ein. Die Umweltorganisation Sierra Club hatte im November erklärt, Wheeler die EPA leiten zu lassen sei so, als wenn „man einem Dieb den Schlüssel zum Schließfach“ gäbe.

Trump hatte im Wahlkampf versprochen, die US-Kohleindustrie zu retten. Am menschengemachten Klimawandel äußerte er immer wieder Zweifel. Im Juni 2017 kündigte er den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen an.  (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion