Trump und First Lady Melania besuchen US-Truppen im Irak + VIDEO

Von 27. Dezember 2018 Aktualisiert: 27. Dezember 2018 15:10
Präsident Trump und die First Lady besuchten am Weihnachtstag amerikanische Soldaten im Irak.

Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump reisten in den Irak, um sich am Weihnachtstag mit amerikanischen Soldaten zu treffen. Die Reise wurde erst nach der Landung offiziell bekanntgegeben.

„Präsident Trump und die First Lady reisten spät am Weihnachtsabend in den Irak, um unsere Truppen und die leitenden Offiziere des Militärs zu besuchen und um ihnen für ihren Dienst, ihren Erfolg und ihre Opfer zu danken und ihnen ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen“, sagte Sarah Saunders, Pressesprecherin des Weißen Hauses in einer Erklärung.

Sie teilte ein Bild von dem Präsidenten und der First Lady, die mit Truppen posieren.

„FLOTUS und POTUS haben einen Überraschungsbesuch bei unseren tapferen US-Truppen gemacht, die derzeit im Irak stationiert sind. Danke an alle, die dienen!!!!!,“ fügte Stephanie Grisham, Sprecherin der First Lady, auf Twitter hinzu.

Es ist Trumps erster Besuch bei Truppen, die im Ausland dienen.

 

Die Medien wurden überrascht, da Trump ankündigte, wegen des Government Shutdown, über Weihnachten in Washington zu bleiben.

Trump verbrachte, zuerst, die Feiertage im Weißen Haus. Die geplante Familienreise in sein Mar-a-Lago Resort in Florida platzte. Trump und seine Frau Melania blieben in Washington, wegen dem „Shutdown“ der Regierung.

Trumpf beharrt auf einen Bundeshaushalt, der 5 Milliarden Dollar für die Grenzmauer enthält. Die Mauer zu Mexiko gehörte zu Trumps Versprechen im Wahlkampf. Da die Demokraten aber dagegen ankämpften und das Haushaltsgesetz deswegen im Senat nicht verabschiedet wurde, kam es zur Schließung diverser Bundesbehörden, die zu den 25 Prozent der Regierungsstellen gehörten für die jetzt keine Finanzierung mehr bewilligt ist.

Präsident Trump hielt während seines Besuchs eine Rede vor den versammelten Soldaten.

Die Trumps posierten, während des unangekündigten Besuchs auf der Air Base Al Asad, zusammen mit den Soldaten für Weihnachtsfotos. Der nationale Sicherheitsberater John Bolton schloss sich dem Präsidenten und der First Lady auf der Reise an.

Die Vereinigten Staaten haben mehr als 5.000 Soldaten im Irak.

Trump sagte Anfang des Jahres, dass er bisher zu beschäftigt gewesen wäre, als er gefragt wurde, warum er noch keine Truppen im Ausland besucht habe.

Ich war sehr beschäftigt mit allem, was hier passiert. Wir haben die größte Wirtschaft in der Geschichte unseres Landes. Ich meine, das ist die größte Wirtschaft, die wir je hatten, die besten Arbeitslosenzahlen“, sagte Trump der Associated Press.

Weiter erklärte Trump:

Ich mache viele Dinge. Aber es ist etwas, was ich tun würde. Und das gerne. Niemand war besser beim Militär. Hey, ich habe ihnen gerade eine Gehaltserhöhung besorgt. Ich hatte seit elf Jahren keine Gehaltserhöhung mehr. Ich habe ihnen gerade eine beträchtliche Gehaltserhöhung besorgt. Ich habe ihnen gerade eine neue Ausrüstung besorgt. Sie hatten Sachen, die so alt waren, dass die Großväter sie schon geflogen haben. Ich habe seit vielen, vielen Jahren mehr für das Militär getan als jeder andere Präsident.“

Als Einlösung eines weiteren Wahlversprechens kündigte Trump kurz vor Weihnachten an, dass er einen beträchtlichen Teil des in Syrien stationierten US-Militärs abziehen wird und erklärte, dass es wegen der Dezimierung der IS-Terrorgruppe an der Zeit sei, die US-Verbündeten in dem vom Krieg zerrütteten Land die Verantwortung übernehmen zu lassen.

Wir haben ISIS in Syrien besiegt – der einzige Grund, während der Trump-Präsidentschaft dabei zu sein“, schrieb der Präsiden am 19. Dezember auf Twitter.

„Diese Siege gegen ISIS in Syrien bedeuten nicht das Ende der Globalen Koalition oder ihrer Kampagne“, fügte Sanders in einer Erklärung hinzu. „Wir haben damit begonnen, die Truppen der Vereinigten Staaten nach Hause zurückzuholen, während wir in die nächste Phase dieser Kampagne eintreten.“

Von NTD News

Das Original erschien in The Epoch Times (USA) (deutsche Bearbeitung von al)
Originalartikel: President Trump Meets With US Troops in Iraq on Christmas

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN