Trump will Drogenkartelle als Terrororganisationen einstufen

Epoch Times27. November 2019 Aktualisiert: 27. November 2019 16:55
US-Präsident Trump will mexikanische Drogenkartelle als Terrororganisationen einstufen und härter bekämpfen. Auf die Frage, ob die USA auch Drohnenangriffe gegen die Banden fliegen könnten, antwortete Trump nicht direkt.

US-Präsident Donald Trump will mexikanische Drogenkartelle als Terrororganisationen einstufen und härter bekämpfen. Er werde die Kartelle zu terroristischen Organisationen erklären, sagte Trump in einem am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten Interview. Auf die Frage, ob die USA auch Drohnenangriffe gegen die Banden fliegen könnten, antwortete Trump: „Ich will nicht sagen, was ich tun werde.“ Die mexikanische Regierung zeigte sich besorgt.

Trump hatte nach einem tödlichen Angriff auf US-mexikanische Mormonen in Mexiko Anfang November einen „Krieg“ gegen die Drogenkartelle gefordert und der mexikanischen Regierung dabei US-Hilfe angeboten.

In einem Interview mit dem Journalisten Bill O’Reilly sagte Trump nun, er arbeite schon seit drei Monaten daran, die Kartelle als Terrororganisationen einzustufen. „Die Einstufung ist nicht einfach, das ist alles ein Prozess, aber wir sind mitten in dem Prozess.“

Trump sagte, er habe dem mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador bereits angeboten, „uns reinzulassen und gründlich aufzuräumen“. Bislang habe der Staatschef dieses Angebot abgelehnt. „Aber an einem bestimmten Punkt muss etwas getan werden“, sagte Trump. In den USA würden Jahr für Jahr 100.000 Menschen an Drogen sterben, die über Mexiko ins Land gekommen seien.

Das Außenministerium in Mexiko-Stadt erklärte, US-Stellen kontaktiert zu haben, um „den Inhalt und die Bedeutung“ der Ankündigung Trumps „zu verstehen“. Deutlicher wurde Außenminister Marcelo Ebrard im Kurzbotschaftendienst Twitter: „Mexiko wird keinerlei Aktion hinnehmen, die eine Verletzung seiner nationalen Souveränität bedeutet.“ Er habe diese Position bereits der US-Regierung übermittelt. „Gegenseitiger Respekt ist die Grundlage für Zusammenarbeit“.

Mexiko leidet seit vielen Jahren unter der Gewalt der mächtigen Drogenkartelle. Seit dem Beginn des umstrittenen Armeeeinsatzes gegen die Banden im Jahr 2006 starben bereits mehr als 250.000 Menschen im mexikanischen Drogenkrieg. Auch Präsident López Obrador, der das Amt vor rund einem Jahr antrat, scheint machtlos.

Für Empörung sorgte zuletzt die tödliche Attacke auf zwei Mormonen-Familien in Mexiko. Dabei wurden Anfang November drei Frauen und sechs Kinder getötet. Die Behörden vermuten, dass die Familien irrtümlich im Konflikt zwischen zwei Drogenbanden getötet wurden.

Die betroffene Mormonen-Gemeinde besteht aus Nachfahren von Mormonen, die im 19. Jahrhundert wegen Verfolgung aus den USA geflüchtet waren. Die Betroffenen hatten die Staatsangehörigkeit beider Länder. (afp/so)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.