Tunesiens Küstenwache stellt Rekordmenge an Kokain sicher

Epoch Times13. März 2017 Aktualisiert: 13. März 2017 19:20
Die tunesische Küstenwache konnte auf einem Boot vor der Nordküste 31 Kilo reinen Kokains mit einem Schwarzmarktwert von rund sechs Millionen Euro sicherstellen.

Der tunesischen Küstenwache ist ein schwerer Schlag gegen Drogenschmuggler gelungen: Sie stellten auf einem Boot vor der Nordküste 31 Kilo reinen Kokains mit einem Schwarzmarktwert von rund sechs Millionen Euro sicher, wie ein Oberstleutnant der Küstenwache, Muhammad Walid Ben Ali, am Montag mitteilte. Es sei das erste Mal, dass eine derartige Menge des Rauschgifts in Tunesien beschlagnahmt worden sei.

Die große Menge lasse vermuten, dass ein internationales Netzwerk hinter dem Kokaingeschäft stehe, sagte der Oberstleutnant. Seit rund anderthalb Jahren beobachteten die tunesischen Behörden ein „neues Phänomen“. Zwischen der tunesischen Küste und dem nahe gelegenen Italien verkehrten Kriminellenboote mit Drogen und Zigaretten, aber auch mit Flüchtlingen an Bord.

Der Drogenfund sei am Sonntag gelungen, sagte Ben Ali: Die Küstenwache habe sich vor der nordtunesischen Halbinsel Cap Bon einem verdächtigen Boot genähert. Zwei Männer hätten daraufhin einen Sack ins Wasser geworfen und seien geflohen. In dem Sack habe sich das Kokain befunden. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN