Über 400.000 Katalanen protestieren in Barcelona gegen Madrid

Epoch Times21. Oktober 2017 Aktualisiert: 21. Oktober 2017 19:19
Aus Protest gegen das Vorgehen der spanischen Zentralregierung gegen die Regionalregierung von Katalonien sind in Barcelona hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen.

Aus Protest gegen das Vorgehen der spanischen Zentralregierung gegen die Regionalregierung von Katalonien sind in Barcelona hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen. Die katalanische Polizei bezifferte die Zahl der Protestteilnehmer am Samstagabend auf rund 450.000. Sie protestierten gegen die von Madrid eingeleitete Entmachtung der Regionalregierung und forderten die Unabhängigkeit für Katalonien. In Sprechchöre riefen sie „Freiheit“ und „Unabhängigkeit“.

Unter den Protestteilnehmern war auch Regionalpräsident Carles Puigdemont, der für 21.00 Uhr eine Ansprache angekündigt hat. Die Kundgebung vom Samstagabend war nach Polizeiangaben mehr als doppelt so groß wie die Demonstration vom Dienstag, als rund 200.000 Menschen gegen die Festnahme zweier Unabhängigkeitsbefürworter demonstriert hatten.

Nach einer Krisensitzung des Kabinetts in Madrid hatte Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy zuvor die baldige Entmachtung der katalanischen Regierung und Neuwahlen in der Region binnen sechs Monaten angekündigt. Damit kommt erstmals der Verfassungsartikel 155 zum Entzug von Autonomierechten zur Anwendung. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN