US-geführte Koalition: IS hat 87 Prozent seiner Gebiete verloren

Epoch Times17. Oktober 2017 Aktualisiert: 17. Oktober 2017 19:36
Ein Großteil des von dem "Islamischen Staat" kontrollierten Gebietes wurde zurückerobert und rund 6,5 Millionen Menschen befreit. Die einstige IS-Hochburg Raka im Norden Syriens sei vollständig unter Kontrolle gebracht.

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben der US-geführten Anti-IS-Koalition einen Großteil der von ihr 2014 kontrollierten Gebiete wieder verloren. Wie ein Sprecher des Militärbündnisses am Dienstag mitteilte, wurde die Miliz von 87 Prozent des Territoriums vertrieben.

Demnach wurden 6,5 Millionen Menschen durch Kampfhandlungen der Koalition befreit.

Die Mitteilung erfolgte anlässlich des dreijährigen Bestehens der Militärkoalition.

Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) meldeten am selben Tag außerdem die „vollständige Kontrolle“ über die einstige IS-Hochburg Raka im Norden Syriens. Die SDF hatten dort seit Juni mit Unterstützung der US-geführten Koalition erbitterte Kämpfe gegen den IS geführt.

Das Militärbündnis trainierte nach eigenen Angaben 12.000 Anti-IS-Kämpfer in Syrien und weitere 120.000 im Irak. Demnach gibt es in beiden Ländern immer noch 3.000 bis 7.000 IS-Kämpfer. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN