US-Kampfflugzeuge fangen russische Aufklärungsflugzeuge vor Alaska ab – zum vierten Mal in diesem Monat

Epoch Times27. Juni 2020 Aktualisiert: 27. Juni 2020 21:11
Bereits zum vierten Mal in diesem Monat hat die USA russische Militärflugzeuge in der Nähe von Alaska abfangen. Am 29. Mai hatte Russland seinerseits Aufnahmen von zwei amerikanischen B-1-Bombern veröffentlicht, die von der russischen Luftabwehr über der Ostsee und dem Schwarzen Meer in der Nähe von Russland abgefangen wurden.

Die US-Luftwaffe hat am Samstag vier russische Aufklärungsflugzeuge des Typs TU-142 rund 120 Kilometer vor Alaska abgefangen. Die russischen Maschinen seien in die „Identifizierungszone der Luftabwehr von Alaska“ eingedrungen, teilte das für die USA und Kanada zuständige Nordamerikanische Luftverteidigungskommando (Norad) mit. Die russischen Maschinen hielten sich demnach rund acht Stunden lang in der Zone auf. In den nordamerikanischen Luftraum seien sie aber nicht vorgedrungen.

Die Luftabwehr-Identifizierungszone reicht von der US-Küste aus umgerechnet mehr als 320 Kilometer weit und erstreckt sich vornehmlich auf internationalen Luftraum. Ihre Überwachung gibt den beteiligten Staaten eine Reaktionszeit, um möglichen Angriffen zu begegnen.

Es ist bereits das vierte Mal in diesem Monat, dass die USA russische Militärflugzeuge in der Nähe von Alaska abfangen. Am 29. Mai hatte Russland seinerseits Aufnahmen von zwei amerikanischen B-1-Bombern veröffentlicht, die von der russischen Luftabwehr über der Ostsee und dem Schwarzen Meer in der Nähe von Russland abgefangen wurden.

NORAD setzt ein Verteidigungsnetzwerk aus Radargeräten, Satelliten und Kampfflugzeugen ein

Das North American Aerospace Defense Command (NORAD) setzt ein geschichtetes Verteidigungsnetzwerk aus Radargeräten, Satelliten und Kampfflugzeugen ein, um die Flugzeuge zu identifizieren und die angemessene Reaktion zu bestimmen. Die Identifizierung und Überwachung von Flugzeugen, erfolgt wenn in einen US-amerikanischen oder kanadischen ADIZ ein fremdes Flugzeug einfliegt.

NORAD ist ein binationales Kommando, das sich auf die Verteidigung sowohl der Vereinigten Staaten als auch Kanadas konzentriert. Die Reaktion auf potenzielle Bedrohungen aus der Luft- und Raumfahrt unterscheidet sich nicht zwischen den beiden Nationen und speist sich aus Streitkräfte aus beiden Ländern.

Das Video zeigt wie von NORAD zwei russische Seeaufklärungsflugzeuge vom Typ Tu-142 beim Eindringen in die Identifikationszone der Luftverteidigung Alaskas am Montag, dem 9. März, abgefangen wurden.

(afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten. Das sozialistische System in Osteuropa war voll und ganz ein Produkt der Sowjetunion. Als die Sowjetunion nur ein wenig locker ließ, begann der Sozialismus in Osteuropa sofort zu verschwinden.

Das Paradebeispiel ist der Fall der Berliner Mauer. Am 6. Oktober 1989 hielten viele Städte in Ostdeutschland massive Proteste und Märsche ab und stießen mit der Polizei zusammen. Zu der Zeit war gerade Gorbatschow zu Besuch in Berlin und erklärte dem Generalsekretär der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker: „Der einzige Ausweg besteht darin, die Chance zu ergreifen und zu reformieren.“

Sofort im Anschluss lockerte Ostdeutschland die Reisebedingungen nach Ungarn und in die Tschechoslowakei sowie nach Polen. So konnten sehr viele Menschen über die Tschechoslowakei nach Westdeutschland überlaufen. Selbst die Berliner Mauer konnte die Wellen von fliehenden Staatsbürgern nicht mehr länger aufhalten. Am 9. November gab der Osten die Teilung auf, so dass Zehntausende über die Mauer kletterten und damit nach West-Berlin gelangten, wobei sie die Mauer zertrümmerten. Das Symbol des kommunistischen eisernen Vorhangs, das Jahrzehnte gestanden hatte, verschwand in der Geschichte.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]