USA bekräftigen vor UN-Sicherheitsrat Vorwürfe gegen Iran zu Tanker-Angriffen

Epoch Times14. Juni 2019 Aktualisiert: 21. Juni 2019 11:40

Der UN-Sicherheitsrat hat sich in einer Dringlichkeitssitzung mit den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman befasst. Dabei bekräftigten die USA nach Angaben von Diplomaten am Donnerstag ihre Vorwürfe gegen den Iran. US-Botschafter Jonathan Cohen sagte demnach, alle Hinweise ließen auf eine Verantwortung Teherans schließen, unter anderem die Art der eingesetzten Sprengsätze.

Zuvor hatte bereits US-Außenminister Mike Pompeo den Iran für die mutmaßlichen Angriffe auf die Tanker verantwortlich gemacht: „Es ist die Einschätzung der USA, dass die Islamische Republik für die Angriffe verantwortlich ist.“ Der Iran hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Die beiden Schiffe hatten am Donnerstagmorgen Notrufe abgesetzt, die Besatzungen wurden evakuiert. Bilder zeigten, dass der japanische und der norwegische Tanker in Brand standen. Die Besatzungen blieben nach Angaben aus Norwegen wie Japan unverletzt.

Die mutmaßlichen Tanker-Angriffe ereigneten sich einen Monat nach mutmaßlichen Sabotageakten gegen vier Schiffe vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate. Auch in diesen Fällen verdächtigten die USA den Iran, der Urheber zu sein, was Teheran zurückweist. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN