Nach Absturz mit 157 Toten: USA prüfen Sicherheits-Zertifizierung für Boeing 737 Max

Epoch Times20. März 2019 Aktualisiert: 20. März 2019 9:42
Binnen weniger Monate sind zwei Boeing-Flugzeuge vom Typ 737 Max abgestürzt. Nun gerät die Sicherheits-Zertifizierung ins Visier.

Die US-Regierung hat eine Überprüfung angeordnet, ob es bei der Sicherheits-Zertifizierung der neuen Boeing-737-Max-Flugzeuge im Jahr 2017 mit rechten Dingen zugegangen ist.

Der Generalinspekteur des Ministeriums solle objektiv und im Detail die Fakten prüfen, wie es zu der Zertifizierung durch die Flugaufsichtsbehörde Federal Aviation Association (FAA) gekommen ist, wies Transportministerin Elaine Chao an.

Weltweites Flugverbot für alle 370 Flugzeuge der 737-Max-Reihe weiter aufrecht

Am 10. März war eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines kurz nach dem Start in Addis Abeba abgestürzt, 157 Menschen an Bord starben. Erst im Oktober war eine Maschine gleichen Typs der Fluggesellschaft Lion Air in Indonesien abgestürzt, 189 Menschen kamen zu Tode.

Die Maschinen der Boeing-737-Max-Reihe wurden nach dem Crash in Äthiopien weltweit am Boden gelassen. Die beiden Abstürze, jeweils kurz nach dem Start, hatten in ihrer Entstehung Ähnlichkeiten aufgewiesen, wie die französische Luftsicherheitsbehörde BEA herausfand. In der öffentlichen Kritik steht vor allem eine Steuerungssoftware mit der Bezeichnung MCAS. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN