Wetterdienst: Im Norden stürmisch

Epoch Times5. Juli 2020 Aktualisiert: 5. Juli 2020 9:28
Der Deutsche Wetterdienst meldet für den Norden und Nordwesten Deutschlands mögliche Sturmböen.

An der Küste, im angrenzenden Binnenland sowie in höheren Lagen häufig stürmische Böen oder Sturmböen (bis 85 km/h). In Nordfriesland an exponierten Stellen schwere Sturmböen (um 100 km/h), auf dem Brocken schwere Sturmböen oder orkanartige Böen 90 bis 110 km/h).

Im Süden und im Landesinneren ist mit Windböen um die 60 bis 65 km/h zu rechnen.

Von Norden her zieht eine Kaltfront langsam südwärts, im Süden ist noch ein Azorenhochkeil wetterwirksam. Sonst bestimmt Tiefdruckeinfluss das Wetter in Deutschland. Am Montag erfasst die Kaltfront mit Meereskaltluft auch den Süden. An den Alpen wird dann mit Stauregen mit bis 50 l/qm innerhalb von 24 Stunden gerechnet.

In der Nacht zum Montag lässt der Wind nach, an der Nord- und Ostsee halten die stürmischen Böen bis in die Wochenmitte an. (ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN