Wien: 4.000 Erdogan-Anhänger demonstrierten gegen Militär-Putsch

Epoch Times16. Juli 2016 Aktualisiert: 17. Juli 2016 8:35
Erdogan-Anhänger waren in dieser Nacht zu Tausenden auf Straßen in Wien unterwegs. Auslöser war ein Putschversuch des Militärs in der Türkei.

Erste Demonstranten wurden von Freitag auf Samstag in der Prinz-Eugen-Straße in Wien um 0.20 Uhr vor der türkischen Botschaft gesehen. Etwa eine Stunde später waren etwa 4.000 Erdogan-Anhänger zusammengekommen. Sie zogen in Richtung Innenstadt weiter.

Staatliche Einrichtungen, wie das Parlament und Botschaften wurden gesichert. Einsatzkräfte wie WEGA (Einsatzkräfte der polizeilichen Sondereinheit) und die Diensthundestaffel waren im Einsatz.

Ein Video zeigt die Demonstranten auf dem Weg zum Stephansplatz. Rufe wie „Ala’hu Akbar“ sind zu hören.

Laut Aussage eines Polizeisprechers sei die Demonstration friedlich verlaufen.

Militärputsch: Geiseln und Schüsse im Hauptquartier in Ankara

Der Putschversuch in der Türkei startete gestern Abend. Schwer bewaffnete Sicherheitskräfte wurden auf den Straßen von Istanbul positioniert. Die Brücken stadteinwärts wurden von gepanzerten Wagen blockiert. Kreisende Hubschrauber und Militärjets flogen am Himmel.

Bilder von den Geschehnissen wurden im türkischen Fernsehen übertragen. Im Militärhauptquartier in Ankara sind Geiseln genommen worden. Von Schüssen wurde berichtet.

Via Internet teile der türkische Staatschef Erdogan mit, bei den Putschisten handele es sich lediglich um einen kleinen Teil des Militärs. (dk)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN