Zehntausende Niederländer wagen sich zum Jahreswechsel in die eisige Nordsee

Epoch Times1. Januar 2017 Aktualisiert: 1. Januar 2017 18:01
Die niederländische Tradition des Winterschwimmens am Neujahrstag lockte geschätzte 52.000 Menschen in 142 Orten ins Wasser - beobachtet von zahlreichen Touristen.

Zehntausende Niederländer haben sich von der Kälte am Neujahrstag nicht von einem eisigen Brauch abhalten lassen: Sie warfen in den Küstenorten des Landes ihre wärmende Winterkleidung ab und stürzten sich in Badehose oder Bikini in die kalten Wellen der Nordsee.

Die Organisatoren schätzten, dass an 142 Orten rund 52.000 Menschen am diesjährigen Winterschwimmen teilnahmen.

Viele Schwimmer wagten im Badeort Scheveningen den Sprung in die Nordsee, die hier sieben Grad kalt war. „Es ist ein erfrischender und munterer Weg, das neue Jahr zu beginnen“, sagte die 35-jährige Mary Adriaensen. Sie war im Kunstpelz zum Scheveninger Strand gekommen und zog sich bis auf einen Bikini aus.

Die niederländische Tradition des Eisschwimmens am Neujahrstag begann vor 57 Jahren. Inzwischen gilt sie auch als Touristenattraktion, die viele ausländische Besucher anlockt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN