Symbolbild.Foto: istock

Zwei ranghohe ägyptische Generäle nach Corona-Infektion gestorben

Epoch Times23. März 2020 Aktualisiert: 23. März 2020 13:49
Nach offiziellen Angaben gibt es in Ägypten 327 nachgewiesene Infektionsfälle und 14 Todesfälle. Doch die Zahlen werden angezweifelt. Nun sind binnen 24 Stunden zwei ranghohe Generäle gestorben.

In Ägypten sind binnen 24 Stunden zwei ranghohe Generäle an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der bei der Ingenieurbehörde des Militärs für Infrastrukturprojekte zuständige General Shafee Dawood sei im Krankenhaus an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, berichtete das Staatsfernsehen am Montag. Bereits am Sonntag war der Tod des für Wassermanagement zuständigen Generals Khaled Shaltout bekanntgegeben worden.

Wie die Nachrichtenagentur AFP aus Sicherheitskreisen erfuhr, wurden in Ägypten weitere ranghohe Armeeangehörige positiv auf das neuartige Coronavirus getestet.

Vergangene Woche hatte die Armee ein Video veröffentlicht, auf dem Soldaten in Militärfahrzeugen zu sehen waren, die in den Straßen von Kairo Desinfektionsmittel verteilten. Auch auf dem Tahrir-Platz, Schauplatz des arabischen Frühlings 2011, gaben die Soldaten Desinfektionsmittel aus.

Ägyptens Armee ist aufs Engste mit der Wirtschaft des Landes verflochten. Die militärische Ingenieurbehörde leitet die Arbeiten für den Bau einer neuen Hauptstadt, die rund 50 Kilometer von Kairo entfernt entstehen soll.

Zweifelhafte Zahlen

Nach offiziellen Angaben gibt es in Ägypten 327 nachgewiesene Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus, 14 Menschen starben. Dem Gesundheitsministerium in Kairo zufolge hat sich das Virus inzwischen in 24 der 27 Regierungsbezirke ausgebreitet.

Am Sonntagabend hatte Staatschef Abdel Fattah al-Sissi in einer Fernsehansprache den Vorwurf zurückgewiesen, dass die Regierung Informationen zum tatsächlichen Ausmaß der Pandemie zurückhalte. Der Umgang der Regierung mit der Pandemie verlaufe „vollkommen transparent“, sagte al-Sissi.

Zahlreiche Internetnutzer hatten zuvor das Krisenmanagement der Regierung in Kairo kritisiert. In den Online-Diensten wurde vielfach die Sorge vor einer großen Zahl an nicht offiziell gemeldeten Infektionsfällen geäußert. Mit seinen 100 Millionen Einwohnern ist Ägypten das bevölkerungsreichste Land Nordafrikas.

Um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus vorzubeugen, ordneten die Behörden die Schließung von Schulen und Universitäten sowie Museen und anderen Kultureinrichtungen bis zum 31. März an. Cafés, Restaurants und Nachtclubs müssen um spätestens 19.00 Uhr schließen. Für Flugzeuge gilt seit dem vergangenen Donnerstag ein Landeverbot in Ägypten. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion