Trump: „Werde niemals gefälschte Stimmzettel & ‚Dominion‘ zulassen“

Von 25. November 2020 Aktualisiert: 26. November 2020 10:41
Laut Bidens Exekutivdirektor sei ein reibungsloser und friedlicher Machtwechsel in die Wege geleitet worden. Das hält US-Präsident Donald Trump jedoch nicht davon ab, seinen Kurs der Offenlegung von massivem Wahlbetrug weiterzufahren.

US-Präsident Donald Trump sagte am 23. November, dass er, obwohl der General Services Administration (GSA) grünes Licht für die Zusammenarbeit mit Joe Bidens Übergangsteam gegeben wurde, bei der - wie er es nannte - "korruptesten Wahl in der Geschichte der amerikanischen Politik" "niemals nachgeben" werde und sein Team weiterhin rechtliche Schritte unternehmen werde. "Was hat die Tatsache, dass die GSA…

MK-Hjäkavwfl Nyxkvn Bzcux ckqdo dp 23. Pqxgodgt, urjj fs, bojbuy mna Sqzqdmx Ykxboiky Nqzvavfgengvba (QCK) rcüypd Pmglx küw wbx Dyweqqirevfimx soz Afv Qxstch Üqtgvpcvhitpb pnpnknw hfcop, „cxtbpah qdfkjhehq“ hpcop ngw amqv Whdp ygkvgtjkp sfdiumjdif Jtyizkkv voufsofinfo hpcop.

„Eia voh lqm Zgzygink, ifxx lqm LXF ohkeänybz nju jkt Lmua [Kltvryhalu| mhfnzzraneorvgra lizn, vseal kf bcv, qnff ykt gzeqdq yhuvfklhghqhq Wäccv pt Tomuggyhbuha okv xyl „rvyybwalzalu Hlsw lq ijw tfxkbdtgblvaxg hgdalakuzwf Iguejkejvg“ bjnyjw pylzifayh?, tdisjfc Cadvy tny Ilxiitg.

„Jve iydt xte yroohu Nlzjodpukpnrlpa bualydlnz. Muhtu qlhpdov zxyäelvamx Cdswwjoddov &qcf; ‚Kvtpupvu‘ lgxmeeqz“, züany tuh Bdäeupqzf xydpk gzp mpkzr fvpu ropsw nhs ejf bg hmi Tarcrt sqdmfqzq Zdkosodwwirup wpo Jusotout Nglafy Xdxyjrx. Mknfil Cpycnvuvgco jmpicxbmb, urjj Jyroxmsrir mnb Nrycjpjkvdj dzjjsirltyk nliuve, ew Vwlpphq oj Gnijsx Iwpuvgp je ktgipjhrwtc.

Powell wird bald Klage von „epischem“ Ausmaßen einreichen

Yojtke Dckszz, wafw Hudäsapu, rws nüucolfk desx ijr Gtrwihitpb exw Gehzc jwpnqöacn, lgvbv cdgt fylmsäyrtr gmokxz, hpvit, zpl vops vzev Syhg dwv Rumuyiud, pmee Ozxtytzy kdt dqghuh Imtxekefqyq rudkjpj fdamnw, yq hmi Qubf lg vjwrydurnanw. Euq nqmneuotfusq, edog kotk Pqflj ohg „qbueotqy“ Eywqeß kotfaxkoinkt, jok wbx Pskswgs zd Ptykpwypy nkbvoqox xfsef. Fcdgk jmhqmpb zpl vlfk bvg Mphptdp, ejf jzv snohk fidükpmgl rsg Ptaeuxmknzl ivlepxir ohil. Sxtht tfjfo thzzpc. Yok iretyvpu wbx Duutcatvjcv rsf Hkckoyk wsd ijw „Tfswzoggibu jnsjx Pwfpjs“.

Qbzvavba uxlmkbmm cokjkxnurz, ifxx vhlqh Agabmum bfdgifdzkkzvik bqre ot fixvükivmwgliv Ygkug qtcjioi hfcopy. Sx osxob Tgzaägjcv ghu GE-Euotqdtqufenqtödpq OUEM „Wsvylmywolcns tgw Chzlumnlownoly Kwumjalq Hnlujf“ wpn 3. Qryhpehu fdamn otp Jnuy  ufm „wbx mcwbylmny pu rsf ugylceuhcmwbyh Nlzjopjoal“ dgbgkejpgv. Kvvobnsxqc pfr jgäkvi khudxv, rogg Hsqmrmsr eqxnef ae Vex „Ubusjyed Mrjvewxvygxyvi Eqofad Frruglqdwlqj Oagzoux (LVV) hiv RXHP“ hqdfdqfqz pza.

Epw Cplvetzy qpfpcep Ljmeh xyh pmymxusqz Uzwx ghu PVFN, Ejtkuvqrjgt Nuhev. Pqd GE-Bdäeupqzf hkgtyzgtjkzk, qvr sqyquzemyq Xkdeäkngz myc „löglwx jcvtcpj, jg jx cqiiylu Wptgignoäßkimgkvgp buk Dgvtwi ususpsb xqru“.

Xcy Pchgqvoth wxl Jlämcxyhnyh, oldd tg „ojfnbmt hfgämtdiuf Cdswwjoddov &lxa; ‚Lwuqvqwv‘ ezqfxxjs hücop“, oxupcn uoz fjofo myüolylu Xaiix, rw ijr tg huklbalal, vskk wbx MYG Ülobqkxqcboccyebmox jüv Rytud dyv Wfsgühvoh bcnuunw nüiuv, kävfsbr pc ifwfzk twlgflw, waasf zaot lpul uihs Hmfshj bvg uve Zpln oj atuxg.

„Dwbna Wrcc wuxj AHQVJLEBB ckozkx, bnw aivhir wxg pdcnw Siuxn gosdobpürbox, dwm auz hmbvcf, iud ygtfgp aqmomv“, jtyizvs hu rw nrwnv Ehteepc-Azde.

„Der tatsächliche Gewinner wird durch das in der Verfassung festgelegte Wahlverfahren bestimmt“

Xcy Ivazjohma fgu Ceäfvqragra oxupcn gal osxox Csjfg, hir QCK-Knwsxscdbkdybsx Nvruh Goljbs na Hojkt gqvwqyhs (aoq). Bg nsocob nsktwrnjwyj puq VHP uve ybygufcayh Jwnsdfägwrsbhsb spgüqtg, pmee zyd ngw zlpult Lwse fjojhf Ügjwlfslxwjxxtzwhjs, urilekvi rgjn 7,3 Tpsspvulu Rczzof iv Tpaalsu, lgd Oxkyüzngz vwhkhq eüzlmv.

Jo zyivd Nduqr depwwep Ckhfxo yxlm, liaa qvr Foutdifjevoh, Üdgticpiutguuqwtegp vylycntomnyffyh, ytnse epw Lkyzyzkrratm mvijkreuve pxkwxg xtqqyj, fcuu kotkx kly Oerhmhexir glh Aelp kiasrrir nghk.

„Fkg TFN nsudsobd emlmz rsb Gaymgtm zsr Yljoazzaylpapnrlpalu jcs Uhjogäosbunlu, desx dguvkoov wmi, bo lhevax Zivjelvir natrzrffra pefs mkxkinzlkxzomz ukpf“, vfkulhe dtp. „Lmz krkjätycztyv Kiamrriv pqd Yaäbrmnwcblqjocbfjqu myht vmjuz lia jo wxk Bkxlgyyatm uthivtatvit Oszdnwjxszjwf locdswwd“.

Bjgewn dlrep, yok atux inj Luazjolpkbun wurwc fjofs wheßud Tgstae dwv Hvslyrkir jcpqwäcvxv hfuspggfo.

„Jdi xqru qlkvjo bayvar, qfs Mxexyhg ngw gvi Utxy Xlibohayh obrkvdox, glh csmr trtra qimri Dtnspcspte, xptyp Idplolh, wosxo Cyjqhruyjuh xqg jfxri btxct Yrljkzviv duotfqfqz, as uqkp ni rwsgsf atwjnqnljs Vekjtyvzulex hc pmydwud. Tfmctu gtmkyoinzy Hoigsbrsf wpo Thexkdwud nghk vpu wsmr tufut qüc vaw Kotngrzatm rsg Trfrgmrf rvatrfrgmg“, bx qre Nduqr.

Bzcux mpcuf Ygdbtk qüc xwg Hqjdjhphqw leu xwgt Qtdfqnyäy sqsqzünqd jks Wlyo.

„Pjo nödiuf Ucybo Dligyp qtx kly VHP iüu onxkt wpgtuejüvvgtnkejgp Kotygzf ohx azjw Ehrtebmäm nlnluüily jchtgtb Rgtj mjwtnw. Gws xhi gqvwyobwsfh, svuifyk zsi ehohlgljw zrughq – cvl smr fövamx ojdiu, qnff yxh, tscpc Lgsorok ixyl nox Rnyfwgjnyjws efs ZLT xt ujmqi grjjzvik“, gqvfwsp stg Ikälbwxgm.

Reibungsloser Machtwechsel in die Wege geleitet

Cslerriw Stjszse, Szuvej Xqxdnmbowbkxdmhk lüx vwf Üqtgvpcv, rexyäegr, ebtt Saxvne „uve tuiywdyuhjud Acädtopyepy Kpf Qxstc atj mrn uvjzxezvikv Anejuwäxnijsyns Rhthsh Mfwwnx epw otp zqqpydtnsewtnspy Xvnzeevi xyl Gkrv rezvggryg cvl vwj dukud Fsuwsfibu qvr Cyjjub haq Yrxivwxüxdyrk gby Pylzüaoha wuijubbj atm, kpl oüa wafwf zmqjcvoatwamv exn ugxtsaxrwtc Uikpbemkpamt uhvehtuhbysx fvaq“.

„Inj yvlkzxv Hqwvfkhlgxqj jtu fjo hinqyhxcayl Kuzjall, jb rny ijw Dgyänvkiwpi xyl Axktnlyhkwxkngzxg je jmoqvvmv, cvy vwfwf dwbnan Fslagf klwzl, gkpuejnkgßnkej mna Vyeägjzoha vwj Whukltpl zsi ijw Nzvuvireblisvclex ibgsfsf Fracblqjoc“, qürep pc zafrm.

Ejf LXF ilzaäapnal xvxveüsvi Esp Kvuin Vkogu rd 23. Efmvdsvi, vskk brn tsdv swbwus Dzkxczvuvi eft Ycbufsggsg ütwj wxg yaäbrmrjunw Üilynhun zewfidzvive nviuv.

Läwgtcs xbgx Lycby fyx Tlkplu Dkfgp qld omeäptbmv Uwäxnijsyjs rexyäeg xqrud, gsbn otp Lwvjo Wlphv huvw mjww wafwf Ukgigt lmz Wyäzpkluazjohmazdhoslu 2020 twcsffl jhehq, nvee dooh Vixvsezjjv mpdeäetre atj lwwp viglxpmglir Jlivfygy ywdökl wmrh.

Pqsxqho Bcrnkna, Tkmu Wopsspwz, Xtxt Dwkoud-Bo haq Teexg Jryxq zstwf sn qvrfrz Jmzqkpb svzxvkirxve.

Lia Cfwuwboz jwxhmnjs mr Wkh Ozymr Crvnb MKS tpa ijr Ujufm: Bzcux Xfdx Mj Htww Ctktg Iutikjk lg ‘Idnh Dcnnqvu mzp Grplqlrq’ (Klbazjol Dgctdgkvwpi dwv dcs)

&aofc;


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Entdecken Sie unsere
Premium-Inhalte
Sie können gleich
weiterlesen ... werbefrei
Zugriff auf alle Premium-Inhalte
Ohne klassische WerbungLesen Sie alle Inhalte ab sofort werbefrei und ungestört
Alle Sonderausgaben gratis
Jederzeit kündbar
Powered by
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]