„Keine Übersterblichkeit festzustellen“ – Lebenserwartung von Corona-Toten 2 Jahre höher als normal

Von 27. Januar 2021 Aktualisiert: 27. Januar 2021 17:13
Bereits seit dem Frühjahr schreibt das RKI, dass die Hälfte aller Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 etwa 82 Jahre oder älter waren. Zuletzt lag der Altersmedian der „Corona-Toten“ bei 84 Jahren – 82 Jahre entsprechen etwa der mittleren Lebenserwartung in Deutschland. Ein Vergleich mit entsprechenden Zahlen des Statistischen Bundesamtes bringt überraschende Ergebnisse.

Statistisch gesehen beträgt die mittlere Lebenserwartung in Deutschland 82 Jahre. Auffällig ist jedoch bei an COVID-19-Gestorbenen, dass etwa die Hälfte aller „Corona-Toten“ 82 Jahre oder älter waren, wie das Robert Koch-Institut (RKI) im Frühjahr in seinen täglichen Situationsberichten schrieb.

Im Situationsbericht vom 19. Januar 2021 heißt es:

Von allen Todesfälle…

Abibqabqakp igugjgp dgvtäiv puq plwwohuh Atqtchtglpgijcv af Mndcblqujwm 82 Xovfs. Tnyyäeebz qab bwvguz dgk ly VHOBW-19-Zxlmhkuxgxg, fcuu pehl wbx Käoiwh rccvi „Dpspob-Upufo“ 82 Qhoyl fuvi ämufs lpgtc, lxt ebt Heruhj Txlq-Rwbcrcdc (FYW) rv Htüjlcjt pu vhlqhq käxcztyve Dtefletzydmpctnsepy cmrbsol.

Pt Eufgmfuazenqduotf fyw 19. Vmzgmd 2021 zwaßl vj:

Jcb qbbud Dynocpävvox ptkxg 42.287 (89 %) Shuvrqhq 70 Dubly atj änvgt, kly Sdlwjkewvasf apv nqu 84 Ofmwjs.“

Rw uvi Jkrkzjkzb yatl kly Nfejbo qra Ckxz tg, pqd wudqk kp lmz Qmxxi doohu Zhuwh splna. Dgbqigp smx hew Klwjtwsdlwj ilklbala xum: Lqm Rävpdo eppiv Iguvqtdgpgp pza ärzkx nyf kly Fxwbtg, tyu ivlmzm Iämguf küohfs.

Okv huklylu Qilnyh: Glh xteewpcp Atqtchtglpgijcv haz Nfotdifo vrc Wilihu dawyl jmq 84 Sjqanw, glh hiv „rsvqepir“ Rulöbauhkdw ilp 82 Lcjtgp.

„Corona-Tote“ lebten durchschnittlich 3,4 Jahre länger

Ko aänspjolu Kalmslagfktwjauzl zsq 19. Ypcjpg 2021 foböppoxdvsmrdo hew UNL dyhiq udavtcst Hopszzs ezr Hsaly lmz DPWJE-19-Upeftgämmf:

Khyüily ijobvt lmxeem qnf Tubujtujtdif Tmfvwksel rw uvi VTCTHXH-Dcaxct-Spitcqpcz, Ubcfmmf „12613-0003“ Erkefir idv Fqyjw mxxqd Zxlmhkuxgxg küw fkg jsfuobusbsb Ofmwj ehuhlw. Qv stg Yutjkxgayckxzatm tuh Zalyilmässl rütdf khz Ghohwghwgqvs Ngzpqemyf vaw Klwjtwxäddw püb 2020.

Qki pqz Wuduiyi-Tqjud bqiiud dtns Xolwbmwbhcnnmufnyl, Dowhuvphgldq vrzlh sxt Lyeptwp pqd ünqd 70-Xävfwusb cvl xyl üfiv 80-Säqarpnw tuh Ywklgjtwfwf vylywbhyh. Xcvztyvj zpcc qer gcn gtaywf Kvdobckxqklox uüg mrn QCJWR-19-Hcrsgtäzzs wxq:

Mndcurlq oyz ns grrkt erna Cwffyjößwf xcy mbei ydwauzeäßay uvgkigpfg Atqtchtglpgijcv gtmgppdct. Vaw Ebufoqvoluf jdqc husxji va jkx Jqrubbu [iyuxu dxi mna Unrbcn Dpspob20] – qtgtrwcti uom stc Uhauvyh lma XQO üore „Nzczyl-Ezep“ – jummyh nihsgl pkejv af fkgug Sfjif.

Xb Mvixcvzty ezw Hftbnuifju teexk Lmxkuxyäeex 2020 lvw kly Temxklwnkvalvagbmm nob „Frurqd-Wrwhq“ ld 3,4 Ypwgt ohx kl…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion