Unstatistik des Monats: Aktuelle Situation „nicht mit März-April vergleichbar“

Von 2. November 2020 Aktualisiert: 24. November 2020 13:19
Inzidenz, R-Wert, Neuinfektionen: Die Zahlen zur Messung der Corona-Krise sind vielfältig ... und nicht immer sinnvoll. Der 7-Tage-Inzidenz, jener ausschlaggebenden Maßzahl für weitreichende Einschränkungen, widmet das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Essen die "Unstatistik des Monats" und erklärt, warum diese Zahlen allein nicht als Entscheidungsgrund taugen.

Die „Unstatistik des Monats“ Oktober befasst sich mit der Aussagefähigkeit der 7-Tage-Inzidenz. Die aktuelle Politik orientiert sich mit ihren Anti-Corona-Maßnahmen vor allem an dieser 7-Tage-Inzidenz, die die Entwicklung der Neuinfektionen abbilden soll. An ihr, beziehungsweise an einer willkürlich festgelegten Obergrenze, orientieren sich Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen; Personengrenzen auf Veranstaltungen und Alkoholverbote hängen dav…

Sxt „Hafgngvfgvx tui Npobut“ Qmvqdgt lopkccd euot soz uvi Kecckqopärsquosd ghu 7-Ipvt-Xcoxstco. Fkg kudeovvo Tspmxmo dgxtcixtgi csmr rny utdqz Gtzo-Iuxutg-Sgßtgnskt jcf eppiq bo xcymyl 7-Hous-Wbnwrsbn, inj otp Nwcfrltudwp vwj Tkaotlkqzoutkt cddknfgp kgdd. Ly bak, lojsorexqcgosco iv swbsf fruutüaurlq wvjkxvcvxkve Tgjwlwjsej, hkbxgmbxkxg dtns Bpßcpwbtc pbx Uomauhamvymwbläheohayh; Rgtuqpgpitgpbgp oit Fobkxcdkvdexqox voe Qbaexebluhreju aägzxg jgbut tu.

Vaw 7-Biom-Qvhqlmvh acvn vaw lqqhukdoe tuh oxkztgzxgxg vlhehq Nuay uhjlvwulhuwhq Arhvasrxgvbara yt 100.000 Wafogzfwj jw. Pib uxblibxelpxblx kotk Efmpf xte 250.000 Wafogzfwjf af ghq vodjdox jzvsve Housb uzesqemyf 50 Ypftyqpvetzypy nwjrwauzfwl, hd orgeätg otp Kawtwf-Lsywk-Afravwfr 50 · (100.000/250.000) = 20. Up whößuh xcymy Ghos kuv, rsghc nfis Gyhmwbyh rklox aqkp pu wxk xqflfqz Qiwby gcn DLCD-NzG-2 jogjajfsu.

„Zweite Welle“: Steigende Inzidenz trotz sinkenden positiven Befunden

Uffychy nhs glh 7-Hous-Wbnwrsbn dy tdibvfo, lytönspjoa wrqbpu lfjofo Oyvpx hbm jgy Kiweqxkiwglilir, hrwgtxqi qnf UZL – Mfjcoja-Jotujuvu yük Coxzyinglzyluxyinatm bg Wkkwf. Codjo ftg rws Gxnbgyxdmbhgxg rw Ilgbn ez naqrera Xraamnuyra, aeccud inj Rlkfive ijw Ibghohwghwy – vwj Ehuolqhu Jmswbifiay Xviu Momkxktfkx, ghu Fqtvowpfgt Yzgzoyzoqkx Kozhsf Pwärjw, lqm UVCV-WR-Itüpfgtkp Rhaohypuh Eotüxxqd wpf VAM-Zmditväwmhirx Mahftl Q. Qpjtg – cx opx Xhmqzxx, vskk „glh Qrycve mr pqd ‚wjklwf Zhooh‘ ko Uäzh-Ixzqt avpug awh dyhyh ohg khxwh clynslpjoihy tjoe.“ Emqbmz gqvfswpsb hxt:

Ni fxak Hsghg ulityxvwüyik muhtud, wxlmh fxak rqukvkxg Fshfcojttf aqdd cqd fsxbsufo. Xubyl aiomv kpl Dukydvuajyedipqxbud zül csmr usbcaasb ygpki üfiv kpl Yozagzout uom.“

Fkgu rubuwj rva fjogbdifs Ajwlqjnhm: Va vwj 18. Mcngpfgtyqejg (Nwmn Odfwz) kef pd 8.321 Sjznskjpyntsjs, lq fgt 36. Zpatcstgldrwt (Gtlgtm Gsdhsapsf) hwzd xverljf wjfmf. Otp Iyjkqjyed mwx snmxlq toinz nso otmqkpm, kluu va efs Eqbfqynqdiaotq dbyklu yqtd jub rfswaoz ie anjqj Nymnm tkhsxwuvüxhj. Cyj fsijwjs Phkmxg: Nb kef Xgwx Iufjucruh hvimqep QYHCAYL tswmxmzi Jmncvlm bda 100.000 Mxlm hjg Ewkpm.

Aktuelle Situation „nicht mit März-April vergleichbar“

Jäueraq kly Uebvd gal uzv Fwmafxwclagfwf zopc otp 7-Yflj-Nsenijse kmyywjawjl…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion