The Epoch Times
ABO
WAHRHEIT UND TRADITION

Epoch Times steht für unabhängigen Journalismus

Ihre Spende an Epoch Times wird:

  • unser Ziel unterstützen, Ihnen eine wahrheitsgetreue und unvoreingenommene Berichterstattung zu liefern, frei vom Einfluss einer Regierung, eines Unternehmens oder einer politischen Partei. Wir bringen Ihnen ein sachgetreues Abbild der Realität, das es Ihnen ermöglicht, sich Ihre eigene Meinung zu bilden.
  • uns erlauben, wichtige Nachrichten zu bringen, über die andere Medien nicht berichten.
  • den unabhängigen und freien Journalismus fördern.

Ja, ich möchte spenden:

Epoch Times Europe GmbH
IBAN: DE21 1007 0024 0525 5054 00
BIC/SWIFT: DEUTDEDBBER
Verwendungszweck: Spenden

Big-Tech entmonetarisiert Epoch Times, löscht unsere Kanäle – Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Liebe Epoch Times Leser,
liebe Epoch Times Zuschauer,

kürzlich hat YouTube weltweit fast alle Kanäle der Epoch Times Mediengruppe ohne Vorwarnung oder Erklärung entmonetarisiert. Heute, den 5.2.2021, wurde unser größter deutschsprachiger YouTube-Kanal Epoch Times Deutsch mit über 171.000 Abonnenten während des Live-Streams zum Autokorso in Berlin mit dem 3. Strike belegt und somit unser Kanal gelöscht.

Dies ist nicht das erste Mal, dass wir von einem großen Tech-Unternehmen ins Visier genommen wurden. Facebook blockierte zuvor unsere Möglichkeiten, auf der Plattform für unsere Inhalte und Angebote zu werben. Anstatt die Pressefreiheit zu verteidigen haben andere Medienorganisationen, wie die „New York Times“ und „NBC News“, viel Zeit und Ressourcen darauf verwendet, unsere Epoch Times Zentrale in den USA anzugreifen.

Im Juli 2019 löschte Facebook ohne Vorwarnung unsere deutschsprachige FB-Seite Epoch Times Deutsch mit über 100.000 Abonnenten.

Als die Gründer von Epoch Times – chinesische Amerikaner, die aus dem kommunistischen China geflohen waren – unsere Nachrichtenorganisation vor mehr als 20 Jahren gründeten, hätten sie niemals mit der weit verbreiteten Zensur in der freien westlichen Gesellschaft gerechnet, die wir derzeit erleben.

Seit mehr als 20 Jahren hat das größte Regime der Welt, angeführt von der Kommunistischen Partei Chinas, alles in seiner Macht Stehende getan, um uns zum Schweigen zu bringen. Unsere Reporter und Redakteure wurden im kommunistischen China verhaftet und inhaftiert. Mitarbeiter außerhalb Chinas wie in Hongkong, Taiwan, den USA und Europa eingeschüchtert.

Unsere Werbepartner werden erpresst und unter Druck gesetzt, damit sie nicht mit uns zusammenarbeiten. Unaufhörlich werden Cyber-Angriffe gegen uns gestartet. Im November 2019 setzten maskierte Angreifer eine unserer Druckpressen in Hongkong in Brand.

Auf jede erdenkliche Art und Weise wird durch Big Tech versucht, unsere Reichweite und unsere Leserschaft einzuschränken.

Doch trotz alledem ist die Epoch Times Mediengruppe in den letzten Jahren deutlich gewachsen, während die gesamte Printmedien-Branche rückläufig ist.

Jede Woche erhalten wir von Ihnen, unseren Lesern, ermutigende Nachrichten, welche uns noch entschlossener unserem Motto – Wahrheit und Tradition – getreu vorwärtsgehen lassen.

Wir glauben an den unabhängigen Journalismus. Ebenso an die Bedeutung der Presse als der vierten Gewalt für eine freie Gesellschaft und als Schlüssel für das Gedeihen unserer Demokratie.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir über die Themen berichten, die wichtig sind.

Aber wir brauchen Ihre Unterstützung. Da es immer weniger Möglichkeiten gibt, unsere Inhalte auf den großen Tech-Plattformen zu verbreiten und Werbeeinnahmen zu gewinnen, sind wir auf Leser wie Sie angewiesen, um das, was wir tun, möglich zu machen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie ein Abonnement abschließen und dadurch Zugriff auf alle Epoch Times Premium Artikel erhalten: abo.epochtimes.de.

Sie können uns auch gerne durch Ihre Spende unterstützen.

Vielen Dank für Ihre Treue!
Ihre Epoch Times Redaktion
Berlin, den 05.02.2021