Unfassbar! Robert Lewandowski erzielte fünf Treffer gegen Vizemeister VfL Wolfsburg.Foto: Andreas Gebert/dpa

Live-Stream 6. Bundesliga-Spieltag: Heute Hoffenheim vs Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen vs Mainz 05, Hannover 96 vs VfB Stuttgard, Schalke vs Eintracht Frankfurt, Mönchengladbach vs FC Augsburg

Epoch Times23. September 2015 Aktualisiert: 23. September 2015 19:35

Robert Lewandowski hat dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München mit einer unglaublichen Tor-Show den sechsten Sieg am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga beschert. Der eingewechselte Pole erzielte beim 5:1 (0:1) gegen VfL Wolfsburg alle Bayern-Tore.

Lewandowski traf fünfmal innerhalb von neun Minuten und stellte einen Rekord auf. Die Münchner rückten zumindest für einen Tag auf Platz eins vor. Borussia Dortmund muss am Mittwoch bei 1899 Hoffenheim mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen, um wieder Platz eins einzunehmen.

Hertha BSC bleibt nach dem 2:0 gegen den 1. FC Köln zu Hause unbesiegt und rückte auf Rang fünf vor. Neuzugang Vedad Ibisevic schoss seine ersten beiden Treffer für die Hauptstädter. Aufsteiger Darmstadt 98 feierte beim 2:1 gegen Werder Bremen seinen ersten Heimsieg. Der Ex-Bremer Sandro Wagner traf doppelt. Der Hamburger SV gewann glücklich bei Neuling 1. FC Ingolstadt mit einem späten Treffer 1:0 und rückte an die Europapokalplätze heran. Ingolstadt wartet weiter auf den ersten Treffer zu Hause.

FC Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1 (0:1)

Die in Darmstadt geschonten Müller, Lahm, Thiago und Alonso standen in der Startelf. Dost, Luiz Gustavo und Rodriguez kamen beim VfL neu ins Spiel, in dem Daniel Caligiuri (26. Minute) mit einem Knaller für die Wolfsburg-Führung sorgte. Dann kam die irre Show des Robert Lewandowski: Der zur zweiten Hälfte eingewechselte Pole korrigierte den Rückstand innerhalb von neun Minuten zum 5:1 (51./52./55./57./60.). Gleichzeitig gelang ihm der schnellste Hattrick, der schnellste Vierer- und Fünferpack der Bundesliga-Geschichte. Die Wolfsburger wussten gar nicht, wie ihnen geschah.

Hertha BSC – 1. FC Köln 2:0 (1:0)

Die ersatzgeschwächten Berliner mussten auch ohne Stammtorwart Kraft auskommen. Trainer Dardai ließ erstmals im 4-4-2 spielen mit Ibisevic und Kalou im Sturm. Neuzugang Vedad Ibisevic beendete seinen Torfluch und traf zum ersten Mal seit Januar 2014 zum 1:0 für die Hertha (43.). Gegen schwache Kölner erzielte der vom VfB Stuttgart ausgeliehene Bosnier in der Nachspielzeit seinen zweiten Treffer für die Hertha.

SV Darmstadt 98 – SV Werder Bremen 2:1 (1:1)

Vor dem Anpfiff bestätigte Bremens sportlicher Geschäftsführer Thomas Eichin bei Sky, dass der Verein seinen Vertrag bis 2018 verlängert hat. Darmstadt war in der Anfangsphase das bessere Team, doch Werder nutzte durch Aron Johannsson (19.) seine erste Chance. Der Ex-Bremer Sandro Wagner verwandelte einen Foulelfmeter zum verdienten 1:1 (31.). Im zweiten Durchgang war Wagner (84.) für nachlassende Lilien zum zweiten Mal erfolgreich.

FC Ingolstadt – Hamburger SV 0:1 (0:0)

Beim HSV blieb Drobny im Tor, obwohl der Stammkeeper Adler nach einer Schulterprellung wieder fit ist. „Eine ganz schwierige Entscheidung“, sagte Trainer Bruno Labbadia. In einem schwachen Spiel erzielte Michael Gregoritsch (87.) mit einem hart geschossenen Freistoß den glücklichen Siegtreffer. Die Ingolstädter, die auswärts schon dreimal gewannen, weisen im eigenen Stadion eine Tordifferenz von 0:5 auf.

6. Bundesliga-Spieltag im Live-Stream über Sky Go

Heute, Mittwoch, den 23.09.2015, wird der 6. Spieltag fortgesetzt. Heute finden die weitere fünf Spiele statt: Hoffenheim vs Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen vs Mainz 05, Hannover 96 vs VfB Stuttgard, Schalke vs Eintracht Frankfurt, Mönchengladbach vs FC Augsburg. Alle Spiele werden um 20:00 Uhr angepfiffen.

1899 Hoffenheim vs Borussia Dortmund

Nur ein Punkt aus fünf Spielen – den Saisonstart hatten sich die Hoffenheimer ganz anders vorgestellt. "Die Situation ist für uns alle ungewohnt, das hat man gemerkt", erklärte TSG-Coach Markus Gisdol nach dem 1:3 in Mainz. Selbst die 1:0-Führung sorgte nicht für Ruhe. Da fehle halt das Selbstvertrauen, sagt Gisdol, der weiß: "Wir haben viel Arbeit vor uns." Ob die sich schon gegen Dortmund auszahlt, ist fraglich. Der BVB wirkt unter Thomas Tuchel wieder so stark und gefestigt wie zu besten Klopp-Zeiten. Die Fans träumen sogar vom Titelgewinn. Und auch Tuchel fand, das souveräne 3:0 gegen Leverkusen "fühlt sich topp an". Moderation: Michael Leopold, Experte: Patrick Owomoyela, Kommentar: Martin Groß.

Hier geht es zum Live-Stream 1899 Hoffenheim vs Borussia Dortmund über Sky Go. Die Sendezeit ist ab 19:45 Uhr.

Bayer Leverkusen vs FSV Mainz 05

0:3 in München, 0:1 gegen Darmstadt und zuletzt 0:3 in Dortmund – Bayer Leverkusen hat mit dieser schwarzen Serie jegliche Hoffnung auf die Teilnahme am diesjährigen Titelkampf verspielt. Nach nur fünf Runden. Bayer-Sportdirektor Rudi Völler wähnt seine Mannschaft im "Dornröschenschlaf" und fordert eindringlich: "Die Spieler sollten schnellstmöglich aufwachen, am besten schon am Mittwoch gegen Mainz." Völler weiß natürlich, dass die "Werkself" gegen ausgeschlafene Mainzer hellwach sein muss, um keine weitere böse Überraschung zu erleben. Die "Jungs haben einen tollen Charakter", lobte der Mainzer Manager Christian Heidel sein Team nach dem 3:1 gegen Hoffenheim. Kommentar: Marcus Lindemann.

Hier geht es zum Live-Stream Bayer Leverkusen vs FSV Mainz 05 über Sky Go. Die Sendezeit ist ab 19:45 Uhr.

Borussia Mönchen Gladbach vs FC Augsburg

Völlig überraschend verkündete der Gladbacher Trainer Lucien Favre am Sonntag nach der 0:1-Derbypleite in Köln seinen sofortigen Rücktritt. Gegen den ausgesprochenen Willen des Gladbacher Präsidiums und von Manager Max Eberl. Trotz der fünften Niederlage im fünften Bundesligaspiel vertrauten sie weiterhin darauf, dass Favre die Wende gelingen würde. Stattdessen muss Eberl nun einen Nachfolger für den Schweizer suchen, der die Borussia nach 37 Jahren erstmals wieder in die Champions League geführt hatte. Bis sein Nachfolger da ist, ist die Mannschaft gefordert, endlich Zählbares zu holen. "Gegen Augsburg müssen wir punkten – ganz egal wie", fordert Ibrahima Traoré. Kommentar: Kai Dittmann.

Hier geht es zum Live-Stream Borussia Mönchen Gladbach vs FC Augsburg über Sky Go. Die Sendezeit ist ab 19:45 Uhr.

FC Schalke 04 vs Eintracht Frankfurt

André Breitenreiter war ehrlich, aber was blieb dem Schalker Coach auch anderes übrig? Es war zu offensichtlich, dass der 1:0-Erfolg seines Teams in Stuttgart "völlig unverdient" war. Breitenreiter freute sich natürlich trotzdem über die drei Punkte: "Wichtig war, dass wir schmutzig den Sieg mitnehmen und uns oben festsetzen. Darum geht es." Damit die Schalker den Anschluss an die Spitzengruppe halten, müssen sie zu Hause gegen Frankfurt drei weitere Punkte einfahren. Ob schmutzig oder nicht. Für die Eintracht ist es das zweite Auswärtsspiel in fünf Tagen. Mit einem Zähler wie beim 0:0 in Hamburg könnte SGE-Coach Armin Veh sicher wieder "ganz gut leben". Kommentar: Marcel Reif.

Hier geht es zum Live-Stream FC SChalke 04 vs Eintracht Frankfurt über Sky Go. Die Sendezeit ist ab 19:45 Uhr.

Hannover 96 vs VfB Stuttgart

Die einen haben einen Punkt und viermal in Folge verloren, die anderen stehen nach der fünften Niederlage sogar noch ganz ohne Punkte da. Dabei erspielten sich die Stuttgarter gegen Schalke Chance um Chance, um am Ende doch 0:1 zu verlieren. Hannover dagegen spielte in Augsburg mutlos, nach vorne klappte wenig und hinten schenkte man dem FCA zwei Tore in 120 Sekunden. "Im Moment gehen wir durch eine harte Schule, da müssen wir durch", versucht es 96-Coach Michael Frontzeck nach der verdienten Niederlage mit Durchhalteparolen. Sein VfB-Kollege Alexander Zorniger dagegen ist so kämpferisch wie sein Team: "Das nächste Spiel muss schnell her. Und dann müssen wir punkten." Kommentar: Patrick Wasserziehr.

Hier geht es zum Live-Stream Hannover 96 vs VfB Stuttgart über Sky Go. Die Sendezeit ist ab 19:45 Uhr.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN