Anstoß für ein neues Leben

Von 16. Juni 2008 Aktualisiert: 16. Juni 2008 9:21
NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers bei Siegerehrung in Jugendstrafvollzugsanstalt - Neues Projekt - mit DFB-Vertretern der Sepp Herberger-Stiftung

Während die EM in der Schweiz und in Österreich die geballte Aufmerksamkeit der gesamten Öffentlichkeit in ihren Bann zieht, fand am 7. Juni, fast unbemerkt, ein anderes „großes“ Fußballturnier statt. Im Endspiel dieses Turniers um den Sepp Herberger-Pokal der gleichnamigen Stiftung gewann Hövelhof mit 2:0 gegen die Mannschaft aus Siegburg. Die Besonderheit an diesen Wettspielen war die Tatsache, dass sie in der Jugendstrafvollzugsanstalt Iserlohn stattfanden und sich alle sechs Mannschaften aus Insassen von Jugendstrafvollzugsanstalten von Nordrhein-Westfalen zusammensetzten. Durch dieses bislang einzigartige Projekt sollen junge Männer und Frauen durch ein fußballerisches Sozialtraining während der Haft auf das Leben nach dem Strafvollzug vorbereitet werden.

NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers, der gleichzeitig auch der Schirmherr dieses Projektes „Anstoß für ein neues Leben“ ist, nahm den symbolischen Anstoß zum Endspiel vor und ließ es sich auch nicht nehmen, im Anschluss die Siegerehrung vorzunehmen. Neben Dr. Rüttgers war ebenfalls NRW-Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter anwesend. Als Repräsentanten der Sepp Herberger-Stiftung kamen der deutsche Nationalspieler und Weltmeister von 1954 Horst Eckel und der Vize-Weltmeister von 1966 Helmut Haller nach Iserlohn. Besonders diese beiden Altinternationalen wurden von allen Anwesenden aufs Herzlichste begrüßt und mussten viele Fragen beantworten sowie so manchen Autogrammwunsch erfüllen.

Die vom ehemaligen Bundestrainer Sepp Herberger und dem Deutschen Fußball-Bund 1977 gemeinsam ins Leben gerufene „Sepp Herberger-Stiftung“ verfolgt das Ziel, die integrative Kraft des Fußballs für die Gesellschaft zu nutzen. Materiell wird sie vor allem vom DFB, aber auch durch Spenden des Vereins „Freunde der Nationalmannschaft“ unterstützt.

Dieses war das erste Fußball-Turnier in dieser Form für den Jugendstrafvollzug in Nordrhein-Westfalen und soll künftig jährlich ausgetragen werden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN