Aufsichtsrat entscheidet: HSV-Boss Hoffmann muss gehen

Epoch Times28. März 2020 Aktualisiert: 28. März 2020 16:28
Bernd Hoffmann ist nicht mehr Vorstandschef beim Hamburger SV. Das entschied der Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten. Die Nachfolge scheint geklärt.

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat sich von Vorstandschef Bernd Hoffmann getrennt. Der Aufsichtsrat entschied am Samstag nach einer Sitzung, den 57-Jährigen von seinen Aufgaben mit sofortiger Wirkung zu entbinden.

Das teilte der Verein mit. Vorausgegangen war ein seit langem schwelender Machtkampf zwischen Hoffmann auf der einen und seinen Vorstandskollegen Jonas Boldt (Sport) und Frank Wettstein (Finanzen) auf der anderen Seite. Boldt und Wettstein werden die HSV Fußball AG als Vorstandsduo weiter führen.

Zudem traten Max-Arnold Köttgen und Thomas Schulz aus dem Aufsichtsrat zurück. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender als Nachfolger von Köttgen wird der HSV-Präsident und Ex-Nationalspieler Marcell Jansen. Das Kontrollgremium besteht nach den Rücktritten aus nun fünf Personen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN