Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:0

Von 1. November 2008 Aktualisiert: 1. November 2008 14:12
Fotogalerie: Die Leverkusener Werkself wieder Spitzenreiter

Bayer 04 gewann am Freitagabend das erste Spiel des 11. Spieltages durch Tore von Tranquillo Barnetta (57.) und Stefan Kießling (65.) mit 2:0. Durch diesen Sieg schossen sich die Leverkusener erneut auf den ersten Tabellenplatz und untermauern damit ihren Anspruch auf einen Platz in der Spitze der Fußballbundesliga.

Für die Wolfsburger war dies die dritte Saisonniederlage. In einem Spiel, das nur wenige packende Torraumszenen zu bieten hatte, fand die Werkself nur selten Mittel und Wege um die gut organisierte Abwehr der Wolfsburger auszuspielen.

Drei Chancen der Hausherren durch Helmes, Henrique und Rolfes standen in der ersten Halbzeit zwei Tormöglichkeiten der Gäste gegenüber, doch auch Grafite und Gentner konnten nicht erfolgreich zum Abschluss kommen, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte konnten die Leverkusener vor 20.000 Zuschauern mehr Druck aufbauen und kamen dann durch Kießling (50.), Vidal (53.) und erneut Kießling (56.) zu guten Tormöglichkeiten. Da sich die Gäste im Spiel nach vorne nur wenige zwingende Chancen erarbeiteten, geht der Sieg der Werkself auch in dieser Höhe in Ordnung.

Rene Adler, Torhüter von Bayer 04 und der Nationalmannschaft, ist jetzt mittlerweile schon seit 360 Minuten ohne Gegentor.

Felix Magath, Trainer des VfL Wolfsburg: “Nach dem ersten Tor war das Spiel meiner Meinung nach schon entschieden. Wir haben uns dann auch nicht mehr richtig gewehrt und erst als Bayer am Ende etwas nachgelassen hat waren wir dann ein bisschen besser drauf.

Letztendlich haben sie aber völlig verdient gewonnen. Leverkusen war auch letzte Saison schon gut und hat sich gut verstärkt und hat jetzt eine noch bessere Mannschaft. Deshalb glaube ich, dass Bayer weiterhin erst einmal vorne bleiben wird.”

Der Trainer von Bayer 04, Bruno Labbadia: “Wir haben heute gezeigt, dass wir das Spiel von Anfang an gewinnen wollten, haben aber auch das erwartete schwere Spiel gehabt, da Wolfsburg eine der mit am besten organisierten Mannschaften der Bundesliga ist.

In der Halbzeit habe ich meiner Mannschaft gesagt, dass sie vor allem den Glauben an den Sieg nicht verlieren darf und das hat sie dann in der zweiten Halbzeit auch eindrucksvoll gezeigt.

Ich denke auch, dass dieser Sieg in allen Belangen verdient ist, weil wir eben mehr investiert haben. In der zweiten Halbzeit haben wir auch guten Fußball gespielt und haben uns auch durch die Unruhe, die herrschte wenn wir mal den einen oder anderen Fehlpass gemacht haben, nicht anstecken lassen.

Was mir sehr gut gefallen hat bei meiner Mannschaft ist, dass wir sehr diszipliniert und sehr geschickt in der Defensive gespielt haben.

Da möchte ich meiner Mannschaft auch mal ein Kompliment machen und da wo wir jetzt gerade stehen, stehen wir meiner Meinung nach im Moment auch völlig berechtigt. “

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN