Bayer 04 verpasst Tabellenführung

Nachdem der FC Bayern München eine Stunde zuvor in Frankfurt verloren hatte, hätte die Werkself mit einem Sieg wieder die Tabellenführung übernehmen können. 80.100 Zuschauer, darunter 4.000 Fans aus Leverkusen, sahen von Anfang an eine gutklassige Partie, in der die Werkself in der ersten Hälfte dominierte und durch Stefan Kießling (11.) und zwei Mal Eren Derdiyok (20. und 42. Minute) klare Möglichkeiten zum Führungstor vergab.

Nach der Pause agierten die Borussen aggressiver, bestimmten das Spielgeschehen und erspielten sich mehrere Torchancen. Lucas Barrios schoss die Dortmunder in der 50. Minute in Führung und erhöhte selbst auch auf 2:0 (60.), bevor Dimitar Rangelov in der 87. Minute für den Endstand sorgte.

Jupp Heynckes, Trainer von Bayer 04: “Das war aus unserer Sicht ein kurioses Spiel, einmal haben wir in der ersten Halbzeit hervorragend gespielt und hatten vier hochkarätige Torchancen, die wir aber nicht genutzt haben. Wenn man dann mit einem 0:0 in die Pause geht, dann kennt man das ja aus der Erfahrung, dass ein Spiel dann unter Umständen gedreht wird. Ich musste dann in der Pause Stefan Kießling verletzungsbedingt auswechseln. Das war aus meiner Sicht wichtig, weil wir bei Standardsituationen klare Zuordnungen haben und das erste Gegentor eben aus einer Standardsituation resultierte. Da haben wir eben nicht gut sortiert gestanden, während die anderen Treffer aus ganz klaren individuellen Fehlern passiert sind. Dann ist es natürlich schwer hier noch ein Spiel zu drehen – besonders dann, wenn der Gegner clever in der Defensieve steht und kompakt die Angriffsbemühungen abblockt. Man muss dem BVB zu seinem Sieg gratulieren, da sie in der zweiten Halbzeit auch gut gespielt haben. Wir müssen mehr Geduld aufbringen, ruhiger spielen und vor allem in der Vorwärtsbewegung nicht solche gravierenden Fehler machen. Wir werden nun das Spiel analysieren und ich denke, dass meine junge Mannschaft daraus lernen kann.”

Der Trainer vom BVB, Jürgen Klopp: “Ich habe in der Halbzeit meinen Jungs gesagt, dass man, um gegen Bayer Leverkusen zu gewinnen, mehr Zutrauen in die eigene Leistungsfähigkeit braucht. Das hat bei uns in der ersten Halbzeit gefehlt. Bayer hat da richtig gut gespielt und es ist eine Dominanz entstanden, die wir so eigentlich nicht haben wollten. Wir haben außen nicht so verteidigt und auch nicht so gedoppelt, dass man Flanken hätte verhindern können. Ich habe versucht, den Jungs in der Halbzeit etwas auf den Weg mitzugeben und der einfachste Weg ist, Leverkusen nicht mehr so ins Spiel kommen zu lassen. Wir haben uns dann anders positioniert und dann braucht man in der Offensive auch mal das Glück. Das 2:0 war tatsächlich ein individueller Fehler. Das muss man dann auch ausnutzen und das haben wir dann auch getan. Da hätte Leverkusen noch ins Spiel zurück finden können – nach dem 3:0 dann aber nicht mehr.”

Quelle: https://www.epochtimes.de/sport/bayer-04-verpasst-tabellenfuehrung-a558511.html