Bester Münchner Werfer in Barcelona: Jalen Reynolds.Foto: Carmen Jaspersen/dpa/dpa

Bayern schlägt Barcelona – Viertelfinale gegen Mailand

Epoch Times9. April 2021 Aktualisiert: 9. April 2021 23:03
Nach dem historischen Einzug in die K.o.-Phase der Euroleague haben die Basketballer des FC Bayern München auch das letzte Hauptrundenspiel im höchsten europäischen Wettbewerb gewonnen.Das Team von Trainer Andrea Trinchieri setzte sich ü…

Nach dem historischen Einzug in die K.o.-Phase der Euroleague haben die Basketballer des FC Bayern München auch das letzte Hauptrundenspiel im höchsten europäischen Wettbewerb gewonnen.

Das Team von Trainer Andrea Trinchieri setzte sich überraschend mit 82:72 (43:37) beim Spitzenreiter FC Barcelona durch. Bereits das Hinspiel hatte der Bundesligist mit 90:77 für sich entschieden.

Bester Münchner Werfer war Jalen Reynolds mit 26 Punkten. Barcelonas Pau Gasol erzielte bei seiner Rückkehr in den europäischen Basketball neun Zähler. Der spanische Center hatte fast 20 Jahre erfolgreich in der NBA gespielt, ehe er sich nun wieder seinem Heimatverein anschloss.

In der Abschlusstabelle landen die Bayern auf Rang fünf und treffen in ihrer Viertelfinalserie ab dem 20. April auf den italienischen Top-Club Olimpia Mailand. Die Runde der letzten Acht wird im Best-of-Five-Modus ausgetragen, die Italiener haben als viertbestes Team der Hauptrunde Heimrecht.

Die Bayern starteten offensiv stark, lagen schnell mit 11:4 vorne und gingen kurz vor Ende des ersten Viertels erstmals zweistellig in Führung (29:19). Die Katalanen, die auf Topscorer Nikola Mirotic verzichteten, gestalteten die Partie nun ausgeglichener und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeit auf sechs Punkte. Nach dem Seitenwechsel häuften sich zunächst die Fehler im Münchner Spiel und Barcelona kam auf zwei Zähler heran – doch die Bayern fanden eine Antwort und holten sich schlussendlich den Sieg. (dpa)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion