Franziska Preuß kam bei der Verfolgung in Hochfilzen als Sechste ins Ziel.Foto: Barbara Gindl/APA/dpa/dpa

Biathletinnen Preuß und Herrmann in den Top Ten

Epoch Times19. Dezember 2020 Aktualisiert: 19. Dezember 2020 15:56
Franziska Preuß ist beim neuerlichen Sieg der Norwegerin Tiril Eckhoff im Biathlon-Weltcup auf Platz sechs gelaufen.Nach zwei Schießfehlern im Verfolgungsrennen in Hochfilzen hatte die 26 Jahre alte Bayerin 49,4 Sekunden Rückstand auf Eckhoff…

Franziska Preuß ist beim neuerlichen Sieg der Norwegerin Tiril Eckhoff im Biathlon-Weltcup auf Platz sechs gelaufen.

Nach zwei Schießfehlern im Verfolgungsrennen in Hochfilzen hatte die 26 Jahre alte Bayerin 49,4 Sekunden Rückstand auf Eckhoff, die bereits den Sprint gewonnen hatte und eine Strafrunde drehen musste. „Das war ein solides Rennen“, sagte Preuß, die am Freitag über die 7,5 Kilometer Vierte geworden war.

Von Rang 23 auf Platz neun verbesserte sich Denise Herrmann (2 Strafrunden/1:13,7 Minuten zurück). Die Ex-Weltmeisterin war mit der drittbesten Laufzeit unterwegs. „Von Anfang an ging die Post ab. Ich hatte gutes Material“, sagte die 31-Jährige in der ARD und gab sich genau wie Preuß optimistisch für den abschließenden Massenstart am Sonntag. Anna Weidel (2 Fehler) und Janina Hettich (2) belegten die Plätze 21 und 22. Maren Hammerschmidt (3) und Vanessa Hinz (5) kamen auf die Ränge 36 und 45.

Zweite über die zehn Kilometer wurde Hanna Öberg vor ihrer Schwester Elvira. Die beiden Schwedinnen profitierten in dem Jagdrennen von einem Sturz der Italienerin Dorothea Wierer in der Schlussrunde. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion