Bundesliga: Borussia Dortmund – 1.FC Nürnberg 2:0

Von 30. April 2011 Aktualisiert: 30. April 2011 23:33

Das Spielgeschehen fand gerade im Mittelfeld statt, als sich in der 68. Minute, ohne eine nennenswerte Aktion auf dem Rasen ein orkanartiger, ohrenbeteubender Jubel von den 80.720 Zuschauern (ausverkauft) entlud. Hunderte, vielleicht sogar tausende BVB-Fans hatten sich wohl Radios mitgebracht und hörten, dass der 1.FC Köln gegen Leverkusen in Führung gegangen war. Kurz darauf erschien die Führung der Kölner auch an der Anzeigetafel und damit stand fest: Der BVB ist Deutscher Meister.

Von nun an gab es kein Halten mehr: In der Fankurve wurden Bengalos abgebrannt; dann wieder erklang “Oh, wie ist das schön“ abwechselnd mit Lobliedern auf den FC Köln, um dann wieder in ein gemeinschaftliches „Deutscher Meister ist nur der BVB“ einzustimmen. Zeitweise erreichten die Gesänge einen derartigen Pegel, dass man seinen eigenen Gedanken nicht mehr folgen konnte.

Auf den Rängen lagen sich gelb gekleidete Menschen in den Armen und das Spiel war nur noch schmückendes Beiwerk bis zum ersehnten Schlusspfiff. Als dieser dann endlich ertöhnte, gaben sich auch die Spieler den Feierlichkeiten hin. Eine der ersten Handlungen war, Kevin Großkreutz die Haare auf dem Platz abzuscheren, da dieser ja versprochen hatte, sie erst wieder schneiden zu lassen, wenn er mit dem BVB Deutscher Meister ist. Das Ergebnis war allerdings – um es mit Loriots Worten zu sagen – relativ übersichtlich und vielleicht müsste ja ein Fachmann noch einmal etwas die Spitzen nachschneiden ….(Bild Nr.5).

Aber nicht nur dies sorgte für Erheiterung und wilde Freude auf dem Rasen, sondern es wurde auch noch getanzt, sich mit Sekt und Bier bespritzt .. Spielerfrauen verschenkten Meisterschaftsküsschen an ihre (Meister-) Männer … und es wurde gewunken, gratuliert, gesungen, getanzt …

Ach ja, Fußball wurde vorher auch noch gespielt und der BVB gewann verdient mit 2:0 nach Toren von Lucas Barrios (32.Minute) und Robert Lewandowski (43.Minute). Auch diese beiden werden wohl jetzt, in diesem Moment, immer noch mit ihren Mannschaftskameraden die verdiente Meisterschaft feiern, … tanzen, … trinken und Meisterschaftslieder in den schwarz-gelben Dortmunder Himmel singen …

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN