Wirft als einziger Deutscher noch bei der Darts-WM mit: Gabriel Clemens.Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa/dpa

Darts-WM geht in heiße Phase – Clemens lockt Premiere

Epoch Times26. Dezember 2020 Aktualisiert: 26. Dezember 2020 4:45
London (dpa) - Die Darts-WM in London geht in die heiße Phase. An diesem Sonntag (13.00 und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen im coronabedingt leeren Alexandra Palace die ersten Drittrundenmatches auf dem Programm.Ab jetzt müssen die Top…

London (dpa) – Die Darts-WM in London geht in die heiße Phase. An diesem Sonntag (13.00 und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen im coronabedingt leeren Alexandra Palace die ersten Drittrundenmatches auf dem Programm.

Ab jetzt müssen die Top-Profis um den Niederländer Michael van Gerwen und Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland vier Sätze gewinnen, um eine Runde weiterzukommen. Van Gerwen bekommt es in der Runde der letzten 32 mit dem englischen Geheimfavoriten Ricky Evans zu tun.

Spannend wird der zweite Teil des Turniers auch für Gabriel Clemens. „The German Giant“ aus dem Saarland ist nach dem Aus von Max Hopp und Nico Kurz der letzte verbleibende Deutsche beim größten Event des Jahres. In Runde drei bekommt es der 37-Jährige mit „Snakebite“ Wright zu tun. Gewinnt Clemens, stünde er als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale. Das Turnier im Norden Londons dauert noch bis zum 3. Januar und findet bis zum Ende ohne Zuschauer statt. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion