Felix Loch siegte in Oberhof.Foto: Martin Schutt/dpa

Dritter Weltcupsieg für Rodel-Olympiasieger Loch

Epoch Times14. Januar 2018 Aktualisiert: 14. Januar 2018 12:14
Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat seinen dritten Weltcupsieg in diesem Winter und den achten nacheinander in Oberhof geholt.Der Berchtesgadener siegte mit Bahnrekord in 40,714 Sekunden vor dem Russen Semjon Pawlischenko. Dritter wurde Andi…

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat seinen dritten Weltcupsieg in diesem Winter und den achten nacheinander in Oberhof geholt.

Der Berchtesgadener siegte mit Bahnrekord in 40,714 Sekunden vor dem Russen Semjon Pawlischenko. Dritter wurde Andi Langenhan aus Zella-Mehlis. Der Oberhofer Johannes Ludwig landete auf Platz sechs vor dem Oberwiesenthaler Ralf Palik. Der Hallenberger Christian Paffe stürzte im zweiten Lauf und kam nicht ins Ziel.

Damit holte das deutsche Team alle Siege in Oberhof. Die Frauen feierten einen souveränen Dreifacherfolg. Die siegreiche Dajana Eitberger fuhr dabei ihren ersten Weltcupsieg in diesem Olympia-Winter ein. Direkt dahinter kam Olympiasiegerin Natalie Geisenberger mit Bahnrekord im zweiten Lauf (41,074 Sekunden) auf Platz zwei vor Weltmeisterin Tatjana Hüfner, die nach einer kurzen Verletzungspause sofort den Anschluss an die Weltspitze wieder herstellte. Bei den Doppelsitzern siegten die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken vor den Olympiasiegern Tobias Wendl und Tobias Arlt. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion