3:0 für Deutschland! DFB-Team holt in Estland wichtige Punkte

Epoch Times13. Oktober 2019 Aktualisiert: 13. Oktober 2019 22:55
Alles andere als ein voller Erfolg war für das DFB-Team in Estland nicht existent. Deutschland holte einen 3:0-Sieg trotz einer Roten Karte in der Anfangsphase im Spiel. Gündogan (2x) und Werner entschieden das Spiel.

In der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft hat Deutschland in Estland mit 3:0 gewonnen. In der 14. Minute sah der deutsche Nationalspieler Emre Can nach einer Grätsche gegen Estlands Frank Liivak die Rote Karte. Das erste Tor der Partie fiel in der 52. Minute: Ein Schuss von Ilkay Gündogan traf Marco Reus in die Hacken und der abgefälschte Ball landete im Tor der Gastgeber.

Gündogan traf in der 57. Minute erneut. Sein Schuss nach einem Zuspiel von Reus wurde wieder abgefälscht, diesmal durch den estländischen Nationalspieler Karol Mets. Der eingewechselte Timo Werner baute in der 71. Minute die Führung der deutschen Nationalmannschaft nach einer Vorlage von Gündogan weiter aus. (dts)

++++ Der Liveticker zum Nachlesen ++++

Estland – Deutschland 0:3 (0:0)

90+3 Spielminute: Spielende

90 Spielminute: Nicht mehr viel Nachspielzeit. Drei Minuten geht es hier noch.

88 Spielminute: Pass in die Spitze auf Timo Werner. Der wird abgedrängt. Deutschland hält danach den Ball weiter gut.

86 Spielminute: Amiri kommt bei Deutschland für Brandt.

85 Spielminute: Die letzten Minuten laufen und auf beiden Seiten spielt man die Partie runter. Werner mit einem Schuss. Pariert.

83 Spielminute: Käits mit der nächsten Aktion. Abpraller auf den Esten und der zieht auch sofort ab. In die Abwehrmauer.

82 Spielminute: Ainsalu gegen Havertz. Einen Abpraller holt sich der Este und zieht sofort ab. Der Ball geht in die Arme von Manuel Neuer.

81 Spielminute: Brandt wird mit Tempo gut freigespielt. Er löst sich vor dem Strafraum und jagt den Ball am langen Eck vorbei.

78 Spielminute: Wechsel bei Estland. Livak raus, Ojamaa rein.

77 Spielminute: Wechsel bei Deutschland. Marco Reus geht, es kommt Suat Serdar.

76 Spielminute: Die letzte Viertelstunde läuft. Deutschland hat hier die drei Punkte sicher aber vielleicht kann man wieder das Torkonto etwas aufbessern.

74 Spielminute: Gutes Spiel der DFB Stars. Der Ball wird sicher gehalten und man kann die Partie nach Belieben dirigieren.

72 Spielminute: Deutschland lässt sich in manchen situationen gut zurück fallen. Daraus spielt man dann schnell nach vorne. Brandt prüft den Goalie der Hausherren mit einem flachen Schuss.

70 Spielminute: Toooooooooor für Deutschland! Timo Werner trifft zum 3:0. Das Spiel ist entschieden. Der neue Mann hat vorne Platz. wird hoch bedient. Werner zieht zur Mitte und jagt den Ball wuchtig ins Tor.

68 Spielminute: Weiter Pass der Esten in die Spitze. Der Stürmer wird aber gut abgedrängt und Manuel Neuer ist zur Stelle.

65 Spielminute: Zwei Ecken der Gastgeber bringen nichts ein. Wechsel bei Deutschland. Waldschmidt raus, es kommt Timo Werner.

63 Spielminute: Nach über einer Stunde hat Deutschland mit der 2:0-Führung alles unter Kontrolle. Man spielt in Ruhe weiter, obwohl das DFB-Team mit einem Mann weniger am Feld ist.

61 Spielminute: Wechsel bei Estland. Vasiliev geht, es kommt Käit.

59 Spielminute: Gutes Pressing von Reus. Deutschland hat Selbstvertrauen getankt und will hier mehr holen.

57 Spielminute: Tooooooooor für Deutschland. Wieder ist Gündogan der Torschütze. Tolle Kombination der Deutschen, Gündogan übernimmt einen Abpraller von Klostermann direkt und erzielt das 2:0.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

55 Spielminute: Gute Taktik. Jetzt hält Deutschland den Ball sehr gut in den eigenen Reihen. Estland kommt kaum zum Spielgerät. Sappinen geht, es kommt Zenjov.

53 Spielminute: Mit dem 1:0 ist ein Ruck durch die DFB-Elf gegangen. Jetzt sieht man die Esten etwas verunsichert. Deutschland führt mit 1:0.

51 Spielminute: Tooooooooooor für Deutschland! Ilkay Gündogan trifft. Sein Weitschuss wird abgefälscht und landet im linken unteren Eck. Kein Abseits von Marco Reus.

49 Spielminute: Deutschland beginnt zu kombinieren. Langsam legt man den Fokus auf die Außenbahnen. Havertz auf Brandt, zurück zu Havertz und Gündogan verliert den Ball.

48 Spielminute: Ein erster Konter der Esten wird von Neuer abgefangen.

47 Spielminute: Es geht weiter in Tallinn. Keine Wechsel zur Pause.

46 Spielminute: Beginn Zweite Halbzeit.

Halbzeitfazit: Estland gegen Deutschland steht in der EM Qualifikation immer noch 0:0. Die Gäste waren in Tallinn anfsangs aktiver, trafen aber auf mutige Gastgeber. Die Rote Karte für Emre Can drehte die Partie. Estland wurde besser und hatte auch zwei Topchancen. Deutschland hat es derzeit mit einem Mann weniger schwer.

45 Spielminute: Halbzeit.

43 Spielminute: Deutschland spielt meist über das Zentrum. Von den Seiten kommt zu wenig bzw. man ist zu langsam. Estland hält hier lange das 0:0 und mit einem Mann mehr spielt man mutiger nach vorne.

40 Spielminute: Freistoß von Marco Reus! Toller Schuss und der Ball springt von der Kreuzecke zurück ins Feld. Beste Chance für das DFB-Team.

38 Spielminute: Vasiliev findet keinen Abnehmer, so probiert er es selbst mit einem Weitschuss. Klar am Kasten vorbei.

37 Spielminute: Gute Kombination über rechts. Brandt hat freie Bahn und legt scharf ab zur Mitte. Lepmets fängt den Ball sicher ab.

35 Spielminute: Die Uhr läuft und es sind nur noch zehn Minuten zu spielen im ersten Durchgang. Deutschland wirkt immer noch zu langsam im Umschaltspiel.

33 Spielminute: Estland bleibt mit einem Mann mehr am Feld frech. Immer wieder kommt man über rechts mit Flanken.

31 Spielminute: Angriff der Esten über rechts. Die Flanke findet Vasiliev aber sein Schuss ist schwach.

30 Spielminute: Eine halbe Stunde ist gespielt. Deutschland ist einen Mann weniger am Feld und man spielt sich hier mit Mühe nach vorne. Torhüter Lepmets sieht Gelb nach einer Spielverzögerung.

28 Spielminute: Wieder ein Fernschuss. Kimmich verzieht den Ball klar. Eine richtig gute Torchance hat man beim DFB in den letzten Minuten vergebens gesucht.

25 Spielminute: Estland steht hinten mit allen Spielern und verteidigt. Deutschland muss hier effizienter werden. Vor allem das Spiel nach vorne ist nicht schnell genug. Weitschuss von Waldschmidt – gehalten.

23 Spielminute: Die Rote Karte in dieser Phase hat das Spiel der Löw-Elf etwas durcheinander gebracht. Deutschland muss sich neu orientieren. Zeigt aber wieder mehr Ballbesitz.

21 Spielminute: Wieder einige Fehler in der DFB Abwehr. Klare Unkonzentriertheiten. Das muss in Tallinn nicht sein. Die Hausherren werden immer mutiger.

18 Spielminute: Jeder Spieler des DFB sollte nun wissen, dass es mit einem Mann weniger ungemein schwieriger wird. Eckball für Estland. Den Heber übernimmt Mets und haut ihn klar übers Tor. Erste Chance im Spiel.

16 Spielminute: Freistoß für Estland knapp vor dem Strafraum. Der Heber geht in die Mauer. Kein Problem für die Abwehr.

15 Spielminute: Fehler des DFB. Süle zu Can vor dem eigenen Sechzehner. Can verliert den Ball und zieht die Notbremse. Rote Karte für Emre Can!

14 Spielminute: Wieder eine Flanke. In der Mitte klären die Esten per Kopf, Nachschuss von Gündogan aber der Ball geht weit drüber.

13 Spielminute: Gute Kombination des DFB. Man spielt wieder über rechts aber die Flanke von Halstenberg geht an Freund und Feind vorbei.

10 Spielminute: Zehn Minuten sind absolviert. Deutschland ist besser aber die Esten zeigen sich kampfstark und hinten bisher kaum durchlässig.

9 Spielminute: Eine Drangphase des DFB bringt vorerst nichts ein. Estland verteidigt mit allem was da ist. Wieder ist ein Eckball ungefährlich.

7 Spielminute: Deutschland hat hier sichtlich nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet. Estland hält sich bisher sehr gut.

5 Spielminute: Eckball für Deutschland. Kimmich mit dem Heber aber die Esten klären in der Mitte per Kopf. Den Nachschuss pariert der Torhüter. Der Keeper springt sicher vor Emre Can zum Ball.

3 Spielminute: Munterer Beginn bei den Hausherren. Deutschland hat aber alles unter Kontrolle.

2 Spielminute: Deutschland wieder in Weiß. Estland in Blau-Schwarz. Die ersten Aktionen kommen bei Estland über rechts. Fou an Emre Can.

1 Spielminute: Der Ball rollt in Tallinn. Die ersten Aktionen laufen.

20:45 Uhr: Spielbeginn

20:35 Uhr: In knapp fünf Minuten geht es in der A. Le Coq Arena los. Schiedsrichter ist in Tallinn Georgi Kabakov aus Bulgarien.

20:30 Uhr: Deutschland hat drei Punkte fix eingeplant. Der einzige Legionär ist der Verteidiger Karol Mets von AIK Solna. Ansonsten spielen die Akteure in der heimischen Liga.

20:25 Uhr: Estland hat zuletzt ein 0:0 gegen Weißrussland erspielt. Der erste Punkt in der laufenden EM-Qualifikation. Neuer Trainer ist übrigens Karel Voolaid.

20:20 Uhr: Das DFB Team will konzentriert und vor allem seriös in Estland auftreten. Der Gegner soll nicht unterschätzt werden.

20:15 Uhr: Deutschland hat mit Estland in Tallinn einen schlagbaren Gegner. Es folgen in Gladbach das spiel gegen Weißrussland und in Frankfurt gegen Nordirland.

20:07 Uhr: Deutschland ist in Tallinn der große Favorit. Neuer spielt im Tor. Vor ihm eine Dreierkette: Halstenberg, Süle und Can. Gündoğan, Kimmich, Havertz und Klostermann im Mittelfeld. Reus und Brandt spielen hinter Waldschmidt. Gnabry.

20:05 Uhr: Aufstellung von Estland:

20:00 Uhr: Aufstellung Deutschland:

++++ Liveticker startet ++++

Mit nur 19 Spielern im Kader reiste Deutschland nach Tallinn. Die Fußball Nationalmannschaft trägt hier ihr EM Qualifikationspartie gegen Estland aus. Und das mit einer dünnen Personalsituation: Bundestrainer Joachim Löw muss für diese Partie insgesamt 12 Spieler vorgeben. Niklas Stark reiste zuletzt aufgrund eines Darminfektes und einer Beinverletzung nicht nach Tallinn mit.

Die Ausgangslage ist klar. Deutschland ist der Favorit gegen die bisher glücklosen Esten. Das Team aus dem Baltikum hat nur einen Punkt auf der Habenseite, welchen man zuletzt gegen Weißrussland einfahren konnte. Das Hinspiel gewann Deutschland deutlich mit einem 8:0-Sieg. Für viele Experten stellte sich trotz der dünnen Personallage die Frage: Gibt es heute wieder ein Schützenfest?

Ins Tor wird wieder Manuel Neuer zurückkehren. Löw kann zudem mit Marco Reus, Timo Werner und Ilkay Gündogan rechnen. Der Bundestrainer rechnet mit einem Sieg in Tallinn, wobei es keineswegs ein „Selbstläufer“ werden wird. In dieser Gruppe dürfe man sich, laut Löw, keinen Punkteverlust leisten. Ein Remis oder gar eine Niederlage sind aber sowohl für Experten, als auch für die DFB-Elf ausgeschlossen.

Das Spiel wird bei Epoch Times wieder im Liveticker kommentiert. Ab 20:45 Uhr geht es in der A. Le Coq Arena in Tallinn los. (cs)