Formel 1 Liveticker: Der Große Preis von Bahrain – Vettel gewinnt mit 0,7 Sekunden

Epoch Times8. April 2018 Aktualisiert: 8. April 2018 19:49
Bei 28°C Luft- und 34°C Streckentemperatur haben 17 Piloten das Rennen beendet. Redbull scheidet doppelt aus, Vettel gewinnt vor Mercedes auf 40-Runden-alten Reifen. Wir tickerten live.

Der Große Preis von Bahrain auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir wurde erstmals 2004 vor den Toren der Hauptstadt Manama ausgetragen. Aufgrund von politischen Unruhen gab es 2011 kein Grand Prix in Bahrain und seit 2014 findet das Rennen als Nachtrennen statt.

An diesem Tag werden 57 Runden gefahren, die die Fahrer mit durchschnittlich 208 km/h absolvieren. Maximal erreichen die Piloten Geschwindigkeiten um 331 km/h. Der aktuelle Streckenrekord wurde 2018 von Sebastian Vettel im gestrigen Qualifying aufgestellt und liegt bei 1:27,958 Minuten. Im Vorjahr gewann Sebastian Vettel vor den beiden Mercedes.

Lesen Sie hier die Zusammenfassung des GP Bahrain.

Vettel seit 39 Runden auf den selben Reifen gewinnt haarscharf vor Bottas.

Hamilton auf 3, dahinter Gasly und Magnussen.

Vettel zittert auf alten Reifen um Platz 1. Bottas klebt ihm mit nur 0,3 Sekunden Rückstand am Heck und könnte in der letzten Runden mit DRS überholen.

Vettel fährt quasi auf den Felgen. Ferrari hofft, seine Reifen halten die nächsten fünf Runden. Mercedes hofft das Gegenteil

Noch 10 Runden: Vettel noch immer vor Bottas und Hamilton.

Alonso und Ericson leifern sich wiederholt Kämpfe um Platz 7 – mit wechselnden Siegern.

„Plan B! Plan B! Kimi is retired“ sagt der Boxenfunk zu Vettel

Die Ferrari-Boxencrew hatte Probleme mit Kimis rechtem Hinterreifen. Während die anderen drei Reifen gewechselt wurden, blieb das Hinterrad auf der Felge – und der Mechaniker stand noch in Arbeitsposition als das Auto beschleunigte. Er scheint sich am Unterschenkel verletzt zu haben.

Kimi Räikkönen in der Box, fährt einen Mechaniker um und steigt aus. Das Rennen ist für ihn vorbei. Vettel führt vor den beiden Mercedes-Piloten.

Runde 34/57: Vettel vor Bottas vor Räikkönen, dahinter Hamilton und Gasly

Grosjean hat möglicherweise ein Teil seines Flügels auf der Start-/Ziel-Geraden verloren. Das Rennen geht weiter.

Runde 26: Hamilton wechselt auf Medium. Die Ein-Stop-Strategie scheint beschlossene Sache. Die Hälfte des Rennens ist absolviert.

Hamilton führt – bisher ohne Boxenstop

Alonso an der Box wechselt auf Medium-Reifen, theoretisch könnte er mit diesem Satz bis zum Ende durchfahren. Zudem ist es ein möglicher Undercut gegen Hulkenberg.

Nach zweimal antäuschen wechselt auch Mercedes Reifen. Bottas nun auf Medium unterwegs während Hamilton bereits seit 22 Runden auf den selben Reifen fährt.

Vettel in kommt in die Box – nachdem Mercedes antäuscht und Ferrari zur Reaktion zwingt. Vettel mit frischen Reifen und Bestzeit unterwegs

12 von 57 Runden sind absolviert

Die Rennleitung hat entschieden: 10-Sekunden-Strafe für Hartley. Diese muss er absitzen wenn er in die Box kommt. Das Auto muss erst 10 Sekunden stehen, bevor die Mechaniker ans Werk gehen dürfen.

Die Rennleitung hat eine Untersuchung bezüglich Perez gegen Hardley eingeleitet.

Verstappen hat auf Geheiß der Boxencrew sein Auto abgestellt. Damit ist es der erste Doppelausfall für Redbull seit 2010 in Korea.

Verstappen steht an einem Notasugang der Strecke – erneut gelbe Flagge

Strecke wieder frei, aktuelle Platzierung: Vettel, Bottas, Räikkönen, Gasly, Magnussen

Pechsträhne für Red Bull + Virtual Safety Car

Verstappen in Kurve 1 an Hamilton vorbei, Gegenattacke von Hamilton folgt prompt. Ricciardo steht und ist ausgestiegen.

Die Ampel ist aus, das Rennen ist freigegeben. Sebastian Vettel bleibt nach dem Start auf Platz 1. Bottas auf 2 vor Räikkönen. Perez mit Dreher.

17:11 die Aufwärmrunde hat begonnen

Qualifying: Unfall von Verstappen – Ferrari auf 1 und 2 – Hamilton nur auf Platz 9

Fünf Minuten vor dem Ende des Q1 kam Red Bull Fahrer Max Verstappen von der Strecke ab. Zum Glück blieb der Niederländer unverletzt, doch das Qualifying war für ihn beendet. Da er mit seiner bis dato gefahrenen Zeit in das Q2 eingezogen wäre, wird er morgen von Startplatz 15 ins Rennen gehen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Die Pole Position holte sich am gestrigen Abend Sebastian Vettel mit 0,2 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen. Von Platz 3 wird heute der zweite Finne, Valtteri Bottas, ins Rennen gehen.

Mit 0,3 Sekunden Rückstand schafft es Lewis Hamilton auf den vierten Platz. Doch aufgrund seiner Strafversetzung wird er nur als Neunter starten.

Mehr: Qualifying

3. Freies Training im Regen, Vettel mit 2,4 Sekunden Vorsprung

Aufgrund der Reifenpanne und dem daraus resultierenden „unsafe release“ bekam Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen von der Rennleitung eine Geldstrafe aufgebürdet. Auch Mercedes-Pilot Lewis Hamilton erhielt eine Strafe: Aufgrund eines Hydrauliklecks musste das Getriebe seines Boliden gewechselt werden und erhielt somit eine 5-Plätze-Strafe für das Rennen.

Sebastian Vettel hatte im 3. freien Training mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen und landete nur auf Platz 5. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen fuhr Bestzeit mit 1:29.868 Min. und lag somit auf Platz 1.

Auf Platz 2 und 3 reihten sich die Red Bull-Piloten Verstappen und Ricciardo ein, gefolgt von Lewis Hamilton. Bei Toro Rosso ist ein Aufwärtstrend zu erkennen: Brendon Hartley und Pierre Gasly landeten in der dritten Session auf Platz 9 und 11.

Mehr: 3. freies Training

Die Ergebnisse der ersten beiden Trainingsläufe

Einen schlechten Start in das 1. freie Training erwischten Max Verstappen und das Team Red Bull. Wenige Minuten nachdem der Niederländer aus der Box fuhr, wurde sein Bolide zusehends langsamer und rollte langsam über die nun gelb beflaggte Strecke.

Nach 90 Minuten beendete Daniel Ricciardo im Red Bull mit einer Bestzeit von 1.31.060 Min. das erste freie Training als schnellster Mann. Nächster Verfolger sind die beiden Finnen Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen. Dahinter reihten sich der Deutsche Sebastian Vettel und Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ein.

Unter Flutlicht wurde das 2. freie Training in Bahrain gestartet. In der ersten Hälfte passierte lange nichts Außergewöhnliches, die Fahrer absolvierten ungestört ihre Runden. Dann drehte sich Marcus Ericsson im Sauber kurz im Sand neben der Strecke. Fahrzeug und Fahrer blieben unbeschadet, weshalb der Schwede weiter fahren konnte.

Kurz vor Trainingsende musste Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen seinen Boliden wegen technischen Problemen neben der Strecke abstellen. Zuvor war der Finne für einen Probe-Reifenwechsel an der Box. Schon beim Verlassen der Box bemerkte ein Mechaniker, dass einer der Reifen nicht fest war und versuchte ich zurückzuwinken. Dennoch beendete Kimi Räikkönen das 2. freie Training als Schnellster.

Mehr: Ergebnisse des 1. und 2. freien Trainings