GP China: Kollisonen & Safety-Car – Ricciardo gewinnt das Rennen

Epoch Times15. April 2018 Aktualisiert: 15. April 2018 12:34
Zu Beginn des Rennens behauptete Sebastian Vettel die Spitzenposition vor den beiden Finnen Bottas und Räikkönen. Nach Kollisionen und Safety-Car gewinnt Daniel Ricciardo vor Bottas und Räikkönen. Vettel nur Achter.

Gestern sicherte sich Sebastian Vettel die Pole Position vor Teamkollege Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas. Glück im Unglück hatte Red Bull Pilot Daniel Ricciardo. Der Australier erhielt nach seinem Turboschaden im dritten freien Training keine Strafe, wie bislang erwartet wurde.

Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen ist das Wetter für das Rennen deutlich besser: weniger Wind, sonnig und 19 Grad Lufttemperatur.

Vettel behauptet trotz schlechten Start die Führung

Den Auftakt des Rennens gewann, trotz seines schlechten Starts, Sebastian Vettel und verteidigte die Spitzenposition. Valtteri Bottas und Max Verstappen und übernahmen die Positionen 2 und 3. Dahinter reihten sich Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton ein.

In Runde 17 überraschte Red Bull mit einem Doppelboxenstopp: Wenige Sekunde nach Verstappens Reifenwechsel kam auch Teamkollege Daniel Ricciardo an die Box.

Eine fulminante Aufholjagd startete der zweite Deutsche, Nico Hülkenberg. Nach seinem Boxenstopp in Runde 13 kämpfte er sich bis auf Platz 8 zurück.

Erfolgreicher Undercut von Mercedes

Ebenfalls in Runde 17 stoppten beide Mercedes und wechselten auf Medium-Reifen und versuchten somit einen Undercut auf Ferrari. Ferrari reagierte sofort und holte Sebastian Vettel in die Box, doch es reichte nicht. Die Strategie von Mercedes ging auf und so übernahm Valtteri Bottas die Führung vor dem Ferrari-Piloten.

Räikkönen blieb weiterhin auf der Strecke. Die Idee von Ferrari: Kimi Räikkönen sollte auf älteren Reifen Mercedes-Fahrer Bottas ausbremsen, damit Sebastian Vettel weiter an Bottas ran kommen und überholen kann. Doch es reichte nicht aus und so blieb der Finne vor Sebastian Vettel.

In Runde 30 kollidierten die beiden Toro Rosso, Pierre Gasly und Brendon Hartley, miteinander, was zu einer 10-Sekunden-Strafe für Gasly führte (Grund: Verursachen einer Kollision). Mitten in der Haarnadelkurve befanden sich Trümmerteile auf der Strecke, weshalb sich die Rennleitung entschied das Safety-Car auf die Strecke zu lassen. Die Chance zum Boxenstopp nutzten sofort die beiden Red Bull Fahrer und holten sich im zweiten Doppelboxenstopp neue Reifen.

5 Runden später wurde das Safety-Car wieder von der Strecke geholt und das Rennen wieder freigegeben. Valtteri Bottas behielt souverän die Führung vor Sebastian Vettel. Doch hinter den beiden wurde es noch einmal spannend.

Hamilton unter Druck von Red Bull

Mit neuen Reifen begannen Max Verstappen und Daniel Ricciardo im Red Bull ihre Aufholjagd. Zunächst attackierte Verstappen den vor ihm fahrenden Lewis Hamilton, doch der Engländer gab nicht so leicht nach und so musste Verstappen ausweichen. Diese Gelegenheit nutzte Daniel Ricciardo aus und zog an seinem Teamkollegen vorbei.

Lewis Hamilton hatte jedoch kein leichtes Spiel gegen Daniel Ricciardo und so überholte der Red Bull Fahrer den Mercedes-Piloten. Kurz danach wurde er dann auch noch vom zweiten Red Bull Piloten überholt. Ihr nächstes Ziel war Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Während Daniel Ricciardo auch an Vettel sauber vorbei ging, berührte Verstappen beim Überholen den Deutschen. Beide drehten sich, konnten jedoch weiter fahren. Dennoch gingen Räikkönen und Hamilton an Beiden vorbei. Wenig später kassierte auch Nico Hülkenberg den Ferrari-Piloten. Max Verstappen erhielt dagegen eine 10-Sekunden-Strafe für das Verursachen einer Kollision.

Daniel Ricciardo gewinnt den Großen Preis von China

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Mit … Sekunden Vorsprung gewinnt Daniel Ricciardo im Red Bull den Grand Prix von China vor den beiden Finnen Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen. Als Vierter kam Max Verstappen ins Ziel. Da er jedoch eine 10-Sekunden-Strafe wegen der Kollision mit Vettel erhielt, ist er nur noch Fünfter.

Renault-Pilot Nico Hülkenberg belegte einen starken 6. Platz vor dem Spanier Fernando Alonso. Großes Pech hatte an diesem Tag Sebastian Vettel: Der Deutsche schaffte es nach dem Undercut von Mercedes und dem Dreher wegen Verstappen nur auf den 8. Platz.

Das Rennergebnis:

Platz Fahrer (Team) Aand (in min)
1 Daniel Ricciardo (Red Bull)
2 Valtteri Bottas (Mercedes)  +0:08.894
3 Kimi Räikkönen (Ferrari)  +0:09.637
4 Lewis Hamilton (Mercedes)  +0:16.985
5 Max Verstappen (Red Bull)  +0:20.436**
6 Nico Hülkenberg (Renault)  +0:21.052
7 Fernando Alonso (McLaren)  +0:30.639
8 Sebastian Vettel (Ferrari)  +0:35.286
9 Carlos Sainz Jr. (Renault)  +0:35.763
10 Kevin Magnussen (Haas)  +0:39.594
11 Esteban Ocon (Force India)  +0:44.050
12 Sergio Perez (Force India)  +0:44.725
13 Stoffel Vandoorne (McLaren)  +0:49.373
14 Lance Stroll (Williams)  +0:55.490
15 Sergey Sirotkin (Williams)  +0:58.241
16 Marcus Ericsson (Sauber)  +1:02.604
17 Romain Grosjean (Haas)  +1:05.296
18 Pierre Gasly (Toro Rosso)  +1:06.330
19 Charles Leclerc (Sauber)  +1:22.575
20 Brendon Hartley (Toro Rosso)* + 5 Runden**

* inklusive 10-Sekunden-Strafe, **ausgeschieden

Lesen Sie auch:

Formel 1: Fahrerwertung 2018

Formel 1: Konstrukteurswertung 2018

GP Bahrain: Vettel siegt knapp vor den beiden Mercedes – Pleite für Red Bull

GP Australien: Vettel siegt vor Hamilton

Themen
Newsticker