Force-India überraschend gut - Max Verstappen unter Beobachtung und mit technischen Problemen.Foto:  Luca Bruno/AP/dpa

Rennauftakt in Baku: Force-India überraschend gut – Max Verstappen mit technischen Problemen

Epoch Times27. April 2018 Aktualisiert: 27. April 2018 17:22
Bei Sonne und 24 Grad Lufttemperatur absolvierten die Formel 1 Piloten den ersten Renntag auf dem Baku City Circuit in Aserbaidschan.

Der Große Preis von Aserbaidschan, auf dem Baku City Circuit, wurde erst 2016 in den Rennkalender aufgenommen. Für dieses Rennwochenende wurden die ultrasoft (lila), supersoft (rot) und soft (gelb) Reifenmischungen ausgewählt.

Am Renntag fahren die Piloten 51 Runden auf dem 6,003 km langen Straßenkurs mitten durch die Innenstadt Bakus. Gestartet wird um 16 Uhr Ortszeit, also 13 Uhr in Deutschland.

Mit je einem Sieg sind Nico Rosberg und Daniel Ricciardo die ersten Gewinner auf diesem neuen Straßenkurs.

Ergebnisse des 1. freien Trainings

Nach Freigabe des ersten freien Trainings drehten die Fahrer ohne besondere Zwischenfälle ihre Runden. Kurz vor der Hälfte der Session rollte der Red Bull von Max Verstappen nach einem Fahrfehler langsam aus und parkte den Boliden am Streckenrand.

„Ich stecke im ersten Gang fest. Was kann ich tun?“, fragte Verstappen über Funk. Der Red Bull Fahrer verlor das Heck und schlug mit der linken Seite ein, sodass die Radaufhängung beschädigt wurde.

Nach 90 Minuten beendete Valtteri Bottas mit einer Bestzeit von 1:44.242 Min. das erste freie Training als schnellster Mann. Die nächsten Verfolger sind Daniel Ricciardo (Red Bull) und ganz überraschend Sergio Perez (Force India). Dahinter reihen sich Lewis Hamilton (Mercedes) und auch der zweite Force India-Pilot Esteban Ocon ein.

Max Verstappen landete nach seinem Fahrfehler auf Platz 6. Einen schlechten Start in das erste freie Training hatten die beiden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Der Deutsche schaffte es auf den 10. Platz, während sein Teamkollege sogar nur 15. wurde.

Die schnellsten Zeiten im Überblick (1. Training)

Platz Fahrer (Team) Zeit (in min)
1 Valtteri Bottas (Mercedes)  1:44.242
2 Daniel Ricciardo (Red Bull)  1:44.277
3 Sergio Perez (Force India)  1:45.075
4 Lewis Hamilton (Mercedes)  1:45.200
5 Esteban Ocon (Force India)  1:45.237
6 Max Verstappen (Red Bull)  1:45.559
7 Fernando Alonso (McLaren)  1:46.465
8 Sergey Sirotkin (Williams)  1:46.480
9 Pierre Gasly (Toro Rosso)  1:46.492
10 Sebastian Vettel (Ferrari)  1:46.513
11 Lance Stroll (Williams)  1:46.590
12 Brendon Hartley (Toro Rosso)  1:46.747
13 Nico Hülkenberg (Renault)  1:46.749
14 Romain Grosjean (Haas)  1:46.856
15 Kimi Räikkönen (Ferrari)  1:46.861
16 Charles Leclerc (Sauber)  1:46.875
17 Marcus Ericsson (Sauber)  1:47.073
18 Kevin Magnussen (Haas)  1:47.434
19 Stoffel Vandoorne (McLaren)  1:47.967
20 Carlos Sainz Jr. (Renault)  1:48.741

Ergebnisse des 2. freien Trainings

Aucht das zweite Training startete in Baku ohne größerer Probleme. Viele kleine Fahrfehler lassen vermuten, dass der Asphalt noch nicht so griffig ist, wie er sein sollte. Trotzdem verbesserten sich schon zur Halbzeit viele Fahrer um bis zu zwei Sekunden im Gegensatz zu heute Mittag.

Auch Max Verstappen konnte nach dem technischen Defekt im ersten Training wieder auf die Strecke. Eine guten Starterwischt er jedoch nicht, kurz darauf steht er schon wieder im Notausgang. Sein Fahrzeug bleibt heil und so kann er das Training fortsetzten..

Auch Marcus Erricson im Sauber scheint Probleme zu haben, nach neun Runden auf dem Kurs sah man ihn wieder in der Box. Allerdings nicht im Auto sondern hinter dem Bildschirm.

Und erneut schauen alle Augen auf Max Verstappen, in der zweiten Hälfte des zweiten Trainings touchiert er mit dem linken Hinterrad eine Mauer in der engen Altstadt, doch da ist er heute nicht der Einzige.

Aber auch bei Renault scheint etwas am köcheln zu sein, beide Fahrer beklagen sich über ihre Hinterachsen und auch bei Red Bull scheint nach der Reparatur an Verstappens Wagen nicht alles wieder behoben zu sein. Nachdem die Zeit abgelaufen war, baten die Techniker den Holländer „mit niedriger Drehzahl“ zur Box zurückzukehren.

Das 2. freie Training beendet Daniel Ricciardo mit einer Bestzeit von 1:42.795 Min. Nächste Verfolger sind Kimi Räikkönen und Teamkollege Max Verstappen. Vierter und Fünfter wurden die beiden Mercedes Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton.

Die schnellsten Zeiten im Überblick (2. Training)

Platz Fahrer (Team) Zeit (in min)
1 Daniel Ricciardo (Red Bull)  1:42.795
2 Kimi Räikkönen (Ferrari)  1:42.864
3 Max Verstappen (Red Bull)  1:42.911
4 Valtteri Bottas (Mercedes)  1:43.570
5 Lewis Hamilton (Mercedes)  1:43.603
6 Fernando Alonso (McLaren)  1:43.700
7 Esteban Ocon (Force India)  1:43.814
8 Carlos Sainz Jr. (Renault)  1:43.834
9 Kevin Magnussen (Haas)  1:43.977
10 Nico Hülkenberg (Renault)  1:44.091
11 Sebastian Vettel (Ferrari)  1:44.127
12 Sergio Perez (Force India)  1:44.142
13 Romain Grosjean (Haas)  1:44.425
14 Lance Stroll (Williams)  1:44.459
15 Pierre Gasly (Toro Rosso)  1:44.712
16 Charles Leclerc (Sauber)  1:44.940
17 Sergey Sirotkin (Williams)  1:45.007
18 Brendon Hartley (Toro Rosso)  1:45.051
19 Stoffel Vandoorne (McLaren)  1:45.288
20 Marcus Ericsson (Sauber)  1:46.042

Die Zusammenfassung des 3. freien Trainings können Sie morgen ab 14:00 Uhr auf RTL sehen. Im Anschluss (14:45 Uhr) wird das Qualifying live übertragen, wir berichten natürlich auch. Das Rennen am Sonntag tickern wir live.

Lesen Sie auch:

GP China: Kollisonen & Safety-Car – Ricciardo gewinnt das Rennen

GP Bahrain: Vettel siegt knapp vor den beiden Mercedes – Pleite für Red Bull

GP Australien: Vettel siegt vor Hamilton

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN