Robert Lewandowski (FC Bayern)Foto: über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga: Bayern siegen gegen Mainz mit Anlaufschwierigkeiten

Epoch Times3. Januar 2021 Aktualisiert: 3. Januar 2021 19:50

Am 14. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern gegen Mainz 05 mit 5:2 gewonnen. Dabei roch für die Münchner über weite Strecken nach einer handfesten Blamage, zur Halbzeit lag der Tabellenvorletzte nach Treffern durch Jonathan Burkardt (32.) und Alexander Hack (45. Minute) vorn, die Mainzer spielten auch darüber hinaus prima mit. Im zweiten Durchgang wurde den Bayern dann klar, dass sie doch handeln müssen, Joshua Kimmich (51.), Leroy Sané (56.) und Niklas Süle (70. Minute) drehten eiskalt die Partie, ein durch Robert Lewandowski verwandelter Elfmeter (76.) und weiterer Treffer (83. Minute) machten den Deckel drauf.

Mainz zeigte von Angst keine Spur und hatte vor dem Torreigen der Bayern sogar das 3:0 auf dem Fuß: Latza lenkte in der 48. Minute den Ball aber nur an die Latte, Neuer hätte keine Chance gehabt. Damit übernehmen die Bayern wieder die Tabellenführung, zwei Punkte vor Leipzig und fünf vor Leverkusen. Mainz bleibt mit sechs Punkten auf Abstiegsrang 17, nur Schalke ist noch weiter unten. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion