1. Bundesliga: Frankfurts Abraham für sieben Wochen gesperrt

Epoch Times13. November 2019 Aktualisiert: 13. November 2019 16:29

Nach seiner Attacke gegen den Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Christian Streich, ist Eintracht Frankfurts Innenverteidiger David Abraham für sieben Wochen gesperrt worden. Zudem müsse Abraham eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro bezahlen, entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichterverfahren am Mittwoch in Frankfurt am Main. Die Sperre laufe vom 10. November bis einschließlich zum 29. Dezember 2019. Gegen die Entscheidung des Einzelrichters könne binnen 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht eingelegt werden.

Abraham war in der Nachspielzeit der Bundesliga-Partie zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt am vergangenen Sonntag von Schiedsrichter Felix Brych des Feldes verwiesen worden, nachdem er den Freiburger Cheftrainer Streich in dessen Coaching-Zone aus vollem Lauf zu Boden gerempelt hatte. Zudem wurde Freiburgs Mittelfeldspieler Vincenzo Grifo für drei Spiele gesperrt. Er war nach Abrahams Attacke gegen Streich aufgesprungen und hatte Abraham zunächst in den Nacken und anschließend mit der Hand ins Gesicht gegriffen, woraufhin er ebenfalls die rote Karte gesehen hatte. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,