Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)Foto: über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga: Freiburg teilt Punkte mit Frankfurt

Epoch Times20. Januar 2021 Aktualisiert: 20. Januar 2021 22:24

Am 17. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der SC Freiburg im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 2:2 unentschieden gespielt. Die Hessen erwischten einen Sahnestart, als Younes in der sechsten Minute am Strafraumrand von Sow bedient wurde und flach zur Frankfurter Führung vollstreckte. In der Folge entwickelte sich eine offene Begegnung mit gefälligen Offensivszenen auf beiden Seiten.

Entsprechend verdient fiel in der 32. Minute der Ausgleich, als Demirovic auf der rechten Seite Sallai in Szene setzte und der Ungar einen gefühlvollen Heber über Trapp hinweg in die Maschen setzte. Die Eintracht hatte die Antwort auf dem Fuß, doch Silva scheiterte am SC-Keeper, nachdem er Gulde zuvor schon ausgedribbelt hatte. Es blieb zur Pause beim 1:1. Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften auf Sieg. In der 63. Minute erzielte der eingewechselte Petersen das Führungstor per Drehschuss und drehte die Partie zugunsten der Streich-Elf. In der 75. Minute sorgte ein Eigentor von Schlotterbeck jedoch für den Ausgleich, der Verteidiger lenkte Kamadas Schuss unfreiwillig ins eigene Gehäuse. Letztlich blieb es beim vertretbaren Remis, mit dem Freiburg tabellarisch Neunter bleibt, während Frankfurt auf Rang acht abrutscht. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bielefeld – Stuttgart 3:0, Augsburg – Bayern München 0:1, Leipzig – Union Berlin 1:0. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion