Linienrichter beim Fußball mit FahneFoto: über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga: Darmstädter Effektivität lässt HSV verzweifeln

Epoch Times9. April 2021 Aktualisiert: 9. April 2021 20:26

Am 28. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV im Heimspiel gegen Darmstadt 98 mit 1:2 verloren. Der HSV investierte zunächst mehr, die Lilien agierten etwas abwartender. In der 20. Minute kam Wintzheimer aus zentraler Position zum Abschluss, zielte aber genau auf Schuhen.

In der 25. Minute wurde dann auch der Gast mal gefährlich, doch Dursun konnte Ulreich aus kurzer Distanz nicht überwinden, nachdem der eine Skarke-Flanke nicht festhalten konnte. In der Nachspielzeit von Hälfte eins bediente Dudziak im Fünfer Terodde, den Schuss des Stürmers konnte Schuhen aber mit dem Fuß entschärfen. Zur Pause gab es keine Tore zu vermelden. Nach dem Seitenwechsel bot erneut die Thioune-Elf mehr Offensivgeist, Wintzheimer scheiterte aber ebenfalls an einer Fußabwehr des Darmstädter Keepers. In der 51. Minute gerieten die Hanseaten dann überraschend in Rückstand, als Honsak sich über links durchsetzte und Berko in der Mitte die Hereingabe stark verwertete. In der 52. Minute nutzten die Lilien fast den Schock der Hamburger zum Doppelschlag, Honsaks Abschluss aus spitzem Winkel war bei Ulreich aber gut aufgehoben. In der 60. Minute dann aber Pech für die Hanseaten, als Ambrosius einen Ball von Bader unglücklich genau zu Dursun abfälschte und der Angreifer allein vor Ulreich cool einschob. Die Norddeutschen machten das Spiel, aber die 98er konterten gefährlich. In der 70. Minute scheiterte Berko an Ulreich. In der 72. Minute schien es dann Elfmeter für den HSV zu geben, nach VAR-Überprüfung wurde dieser aber wieder zurückgenommen. In der 77. Minute verkürzte Dudziak aber dann doch, als Jatta mit dem Außenrist für ihn vorlegte und der Mittelfeldmann per Kopf einnetzte. In der 80. Minute setzte Dudziak artistisch den Seitfallzieher an, die Kugel ging aber rechts daneben. In der letzten Aktion hielt Schuhen gegen Kinsombi den Sieg fest. Letztlich brachte die Anfang-Elf die knappe Führung dann doch über die Zeit. Mit der Niederlage bleibt der HSV zunächst Zweiter, Darmstadt festigt mit den drei Punkten Rang zwölf. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion