Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf)Foto: über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga: Düsseldorf und HSV trennen sich torlos

Epoch Times26. Januar 2021 Aktualisiert: 26. Januar 2021 22:23

Am 18. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf zuhause gegen den Hamburger SV mit 0:0 unentschieden gespielt. Die Thioune-Elf riss die Spielkontrolle von Beginn an an sich und schnürte die Fortuna hinten ein, echte Torgefahr fehlte aber. Die Hausherren setzten nur vereinzelt Offensivakzente, Karamans Schuss aus 22 Metern gehörte noch zum gefährlichsten im ersten Durchgang, ging aber auch zwei Meter vorbei.

Bis zur Pause gab es nicht zählbares zu vermelden. In Hälfte zwei traute sich die Rösler-Elf etwas weiter heraus, aber auch hier fehlte es an der Genauigkeit, die Flanken ließen auf beiden Seiten sehr zu wünschen übrig. Terodde kam in der 70. Minute mal vielversprechend zum Kopfball, stand dabei aber klar im Abseits. Die Partie plätscherte dem Ende entgegen, die Defensivreihen wankten bis zum Abpfiff nicht. Karaman verschaffte sich in der 90. Minute nochmal etwas Raum, nach Zimmermann-Hereingabe köpfte der Angreifer aber genau auf Ulreich. In der Nachspielzeit köpfte Krajnc nach Freistoß dann nochmal aufs rechte Eck, der Hanseaten-Keeper hielt seinen Kasten aber sauber. Letztlich trennten sich die Teams insgesamt folgerichtig torlos. Mit dem Punkt bleibt der HSV Tabellenführer, Düsseldorf rutscht vorerst auf Platz fünf ab. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga gewann Braunschweig gegen Heidenheim mit 1:0 und Osnabrück verlor gegen Fürth mit 0:1. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion