André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)Foto: über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga: Torreiches Remis zwischen Düsseldorf und Fürth

Epoch Times22. Januar 2021 Aktualisiert: 22. Januar 2021 20:23

Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:3 unentschieden gespielt. Die Fortuna bot zu Beginn mehr Einsatz, brachte aber zunächst nichts zählbares zustande. Stattdessen kamen die Kleeblätter besser in die Begegnung und gingen in der 26. Minute prompt in Führung, als Raum eine flache Hereingabe stramm in den Heimstrafraum spielte und Hoffmann das Leder unglücklich in den eigenen Kasten lenkte.

Vom Treffer beflügelt blieb der Gast dran und legte in der 29. Minute nach, als Hrgotas Diagonalball links im Sechzehner bei Green landete und dieser Kastenmeier bezwang. Düsseldorf berappelte sich jedoch und verkürzte in der 35. Minute, als Hennings Karaman auf die Reise schickte und dieser rechts am Fünfmeterraum ins kruze Eck vollstreckte. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel blieb die Rösler-Elf dran und erzielte in der 49. Minute den Ausgleich, als eine Zimmermann-Flanke von rechts bis zu Peterson durchrauschte und der Schwede per Dropkick ins rechte Eck traf. Mitten in der Drangphase der Rheinländer holte das die Leitl-Elf die Führung zurück, als Meyerhöfer in der 53. Minute von rechts flanken durfte und Ernst im Rückraum aus sieben Metern versenkte. Anschließend rissen die Franken das Geschehen an sich und drängten auf einen deutlicheren Abstand, die Fortuna hatte große Probleme. Ein Standard in der 83. Minute brachte dann aber den erneuten Ausgleich, als Danso nach Pledl-Ecke aus neun Metern ins rechte Eck einköpfte. In der 89. Minute hätte Sobottka dann fast das Spiel noch gedreht, nach Doppelpass mit Karaman jagte er die Kugel aber aus sechs Metern über das Gehäuse. Somit blieb es bei der insgesamt gerechten Punkteteilung. Mit dem Unentschieden verteidigt Düsseldorf den dritten Tabellenrang vorerst, Fürth rückt immerhin auf Platz vier vor. Im Parallelspiel der 2. Bundesliga verlor der VfL Osnabrück gegen Erzgebirge Aue mit 0:1. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion