Auch ohne Italien: Berlusconis Mediaset feiert dank WM Rekordeinschaltquoten

Epoch Times27. Juni 2018 Aktualisiert: 27. Juni 2018 12:41

Obwohl der viermalige Fußball-Weltmeister Italien bei der WM in Russland nicht am Start ist, sind die Einschaltquoten für die WM-Spiele auf dem Apennin die besten der letzten 20 Jahre. Die Reichweiten übertreffen wesentlich jene des Jahres 2014, als Italien an der WM teilnahm, aber früh scheiterte. Das berichtete der Präsident der TV-Gruppe Mediaset, Fedele Confalonieri.

Die Einschaltquoten der WM-Begegnungen lag bisher bei 26 Prozent, berichtete Mediaset im Besitz vom ehemaligen AC Milan-Eigentümer und Ex-Premier Silvio Berlusconi. Der Durchschnitt der Übertragungen der ersten 36 Spiele lag bei vier Millionen Zuschauern pro Abend, 2014 waren es 3,5 Millionen. Die Werbeeinnahmen übertreffen die Erwartungen des Medienkonzerns und decken die Ausgaben für den Kauf der WM-Übertragungsrechte, berichtete Confalonieri am Mittwoch in Mailand.

(Rom (SID) (AFP))

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,