Auf einem Blick: Was die internationale Presse zum Halbfinal-Einzug vom FC Bayern München zu sagen hat

Epoch Times10. April 2014 Aktualisiert: 10. April 2014 14:05

Der 3:1-Erfolg des FC Bayern München gegen Manchester United und der Einzug ins Halbfinale der Champions League wird von den Fans gefeiert.

In der Medienlandschaft im In-und Ausland wird dem Sieg der Bayern auch große Beachtung geschenkt.  

In der Süddeutschen Zeitung heißt es: "Manchmal muss eine Bestie gereizt werden, um ihren Jagdinstinkt noch mal neu zu justieren."
Die Bild schreibt: "Bayern müllert sich ins Halbfinale". Der Titel im Kicker lautet: "Der Traum vom nächsten Triple."

Die englische "The Sun" schreibt: „Ausgemüllert – Uniteds Europa-Traum wurde in 22 Sekunden vom Titelverteidiger zerstört.“

Der Titel im "The Guardian" lautet: "Bayern München bläst Manchester nach dem Tor von Evra weg."

"The Independent" schreibt: "ManU hielt das Monster eine Weile auf Abstand, als aber die wahre Macht entfesselt wurde, hatten sie keine Antwort mehr.“

In der "The Daily Mail" heißt es: „Es wäre schöner gewesen, hätte ManU Evras Tor länger genießen können. So war es, als wenn du im Lotto gewinnst und zwei Minuten später klopft es an der Tür und die Steuer steht davon und will erhebt eine Forderung in selber Höhe. Ein Tor zu erzielen war offenbar Uniteds schlechteste Idee.“

Die spanische Zeitung "Marca" schreibt: "Schrecken, Schweiß und Halbfinale. Bayern musste das Tor von Evra aufholen."

"AS" betitelte den Sieg der Bayern so: „United hielt stand, bis Bayern seine Überlegenheit wiederfand. München bleibt der große Titelfavorit in der Champions League."

Die Headline von "ABC-News" lautet: "Bayern ist eine mörderische Mannschaft, die die Geschichte herausfordert, denn niemand verteidigte bislang die Champions League. Die deutsche Bestie war nicht gut drauf. Weckt man sie aber auf, jagt sie dich und vernichtet dich am Ende."

Die italienische "Gazzetta dello Sport" schreibt: "Evra schießt ein großartiges Tor, doch damit weckt er nur schlafende Hunde – und das Feuerwerk beginnt. Nach und nach drehen die Bayern auf und die Tore fallen wie auf Kommando: Durch Mandzukic, den Strafraumkiller, Müller, den Alleskönner und einen gigantischen Robben, der auf diesem Niveau ein Spiel alleine entscheiden kann."

In der "Corriere dello Sport" heißt es: "Furie Bayern. Evra weckt mit einem außergewöhnlichen Tor den bayrischen Stolz. Bayern ist weiter auf dem Weg zu seinem dritten Finale in der Champions League nacheinander."

Die Überschrift in der "Tuttosport" lautet: "Evra entfacht Bayerns Wut. Mandzukic, Müller und Robben machen die Aufholjagd der Panzer von Guardiola perfekt." Und die "La Repubblica" schrieb: "Illusion für Manchester, aber Bayern überrennt sie und will jetzt Geschichte schreiben."

Die französische "L’Équipe" meint: "Die stolzen Manchester-Spieler haben gezeigt, dass es möglich ist, die großen Bayern auszuschalten. Allerdings nur für zwei Minuten."

Im "Le Figaro" heißt es: "Die Bayern in gewohnter Manier."

Der niederländische "Telegraaf" findet: "Robben rettet Bayern München."

(Quelle/fcbayern.de/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN