Bundesliga-Fußball vor dem AnstoßFoto: über dts Nachrichtenagentur

Bericht: Bundesliga berät über Einstieg von Investoren

Epoch Times28. Oktober 2020 Aktualisiert: 28. Oktober 2020 8:29

Die Fußball-Bundesliga will offenbar die Idee erörtern, sich für den Einstieg internationaler Finanzinvestoren zu öffnen. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Angaben aus Finanzkreisen. Demnach geht es um einen möglichen Minderheitsanteil, den Private Equity an der Tochtergesellschaft Bundesliga International erwerben könnte, welche die Rechte im Ausland vermarktet.

Darüber soll am Donnerstag das Präsidium der Deutschen Fußball-Liga (DFL) sprechen, hieß es. Die Entscheidung liege später bei den Klubs – und falle sicherlich nicht mehr in diesem Jahr. Beratend tätig würde für ein solches Szenario nach Aussage von Insidern eine Investmentbank, die im Frühjahr schon in anderer Mission die DFL beriet. Damals ging es um einen Überbrückungskredit für den Fall, dass die Bundesliga-Saison coronabedingt endgültig abgebrochen worden wäre. Die DFL und und die Bank lehnten auf Anfrage der FAZ eine Stellungnahme ab. Nach dem Szenario, welches das DFL-Präsidium erörtern will, könnte eine Beteiligungsgesellschaft ein Paket von zum Beispiel zehn bis 20 Prozent an Bundesliga International erwerben. Möglicherweise geht es um ein Konzept, welches Private-Equity-Gesellschaften in dieser oder ähnlicher Art in der Vergangenheit an die DFL herangetragen haben. Die DFL ist für die Vermarktung des deutschen Profifußballs zuständig. Im Rechtevertrieb im Ausland geht es um eine Vielzahl von Einzelverhandlungen. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion